Ungewöhnliche Axt

1  |  2  |  3  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


trieli

61, male

Posts: 9

Ungewöhnliche Axt

from trieli on 04/16/2021 02:34 PM

Guten Tag
Auf der Suche nach einer Erklärung für eine ungewöhnliche Axtform,bin ich auf dises Forum gestossen.Eventuell kann einer der Teilnehmer anhand der Bilder den Verwendungszweck erklären.
Vielen Dank und freundliche Grüsse
Rudolf20210416_140617.jpg20210416_140435.jpg

Reply

enter_your_...

31, male

Posts: 77

Re: Ungewöhnliche Axt

from enter_your_name on 04/16/2021 02:57 PM

Das ist eine Axt zum Behauen von Stämmen, wie hier beschrieben:

Reply Edited on 04/16/2021 02:57 PM.

Dorpsmedt

60, male

Posts: 213

Re: Ungewöhnliche Axt

from Dorpsmedt on 04/16/2021 02:58 PM

Moin
Ich antworte mal pauschal und auf Verdacht: Zimmermannsaxt, um Balken zu behauen- gibts in Rechts u. Links, weil man neben dem Balken steht und trotzdem eine grade Flaeche braucht aber keinen krummen Ruecken!.

Gruss
          Alex

Stahl---ist Männerknete!

Reply

trieli

61, male

Posts: 9

Re: Ungewöhnliche Axt

from trieli on 04/16/2021 03:17 PM

Es ist definitiv kein Breitbeil wie es von Zimmerern benutzt wurde.Die Breitaxt oder Beschlagaxt ist einseitig flach und auch die ca 10 Grad aus der Längsachse gedrehte Schneidfläche sowie die das hohe Gewicht sprechen nicht für eine Verwendung im Holzbereich.

Reply

Holledauer

53, male

Posts: 654

Re: Ungewöhnliche Axt

from Holledauer on 04/16/2021 11:24 PM

Servus trieli,
wie bist Du Dir da so sicher?
Vielleicht ist es nur eine andere Ausführung oder ein Versuch eines alten Schmiedes, die Axt durch einfaches Verdrehen der Schneide zur Behauaxt zu machen...im Vergleich sieht sie meiner Meinung nach nicht schwerer aus als so manch alte Zimmereraxt.
Anders gefragt - für welchen Einsatz wäre sie wohl gemacht, wenn nicht für Holz? 

Grüße aus der Holledau
Fred

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply

Dorpsmedt

60, male

Posts: 213

Re: Ungewöhnliche Axt

from Dorpsmedt on 04/16/2021 11:57 PM

Ein Bekannter von mir hat eine Art von Axt/Beilmuseum mit weit ueber 200 Teilen(darunter auch zwei verifiziert benutzte Scharfrichteraexte), da gibt es Aehnliches. Klassische Behauaexte haben halt ein unsymetrisches Haus und eine gradere Schneide, schon richtig. Aber z.B. im Schiffbau frueher wurden wie die gefragte welche verwendet um Planken vom Baum abzuspalten (hatte ja nicht jeder eine Gattersaege), und den Kielbaum zu bearbeiten. Es gibt so viele Sonderformen, da muss man wohl regional anfangen, was so gebraucht wurde.
Viel Erfolg bei der Recherche noch!

Gruss
           Alex

Stahl---ist Männerknete!

Reply

trieli

61, male

Posts: 9

Re: Ungewöhnliche Axt

from trieli on 04/17/2021 07:20 AM

Guten Morgen 
Fred,sicher bin ich mir keineswegs,so sollte es nicht rüberkommen.Es ist nur so dass ich im Holzbereich arbeite und die Axt,die ich im Übrigen schon 30 Jahre mit mir rumschleppe,schon des Öfteren zur Holzbearbeitung eingesetzt habe.Dabei waren schon professionelle Restauratoren als auch altgediente Zimmerleute.Die einhellige Meinung war,dass sich die Axt durch Schneidenwinkel,Schrägstellung und Gewichtsverhältniss nicht zur Holzbearbeitung taugt. 
Und zu Deinem Hinweis Alex .Auch in Richtung Scharfrichteraxt oder im weitesten Sinne als Waffe wurde schon gedacht.Dagegen spicht meines Erachtens das massive Axthaus mit abgeflachtem Kopf das ausser schwer zu sein beim Kampf oder Ähnlichem keinen Sinn macht.
Aber ich freue mich ein Forum gefunden zu haben wo evtl weiter über Zweck und Verwendung nachgedacht wird.
Gruss aus dem Schwarzwald
Rudolf

Reply

FaberFerrarius

-, male

Posts: 55

Re: Ungewöhnliche Axt

from FaberFerrarius on 04/17/2021 08:32 AM

Hallo zusammen,
die vermeintlichen Holzbearbeitungs-Gegenargumente - "verdrehte" Schneide, hohes Gewicht - sind nach meiner Meinung genau die Argumente die für die Holzbearbeitung (speziell das Behauen von Balken, Glätten von Holzoberflächen) sprechen - so wie meine Vorschreiber das auch schon vermutet haben.
Vermutlich ist die mangelnde Praxistauglichkeit auf einen "falschen" Stiel zurückzuführen. Eine ergonomische Verwendbarkeit wäre bestimmt durch einen "krummen" Stiel zu erreichen.
Ich hoffe es ist verständlich, was ich mit einem "krummen" Stiel meine.
Ist irgendwo ein Hinweis auf einen Hersteller zu entdecken - das könnte ja eventuell auch hilfreich sein bei der Recherche.
Schöne Grüße
Sascha

Es ist besser ein kleines Schmiedefeuer anzuzünden als die Dunkelheit zu verfluchen!

Reply

trieli

61, male

Posts: 9

Re: Ungewöhnliche Axt

from trieli on 04/17/2021 09:00 AM

Hallo Sascha
Der Stiel ist mit Sicherheit nicht der ursprünglich vorgesehene.Es wurden schon einige Stiele in verschiedenen Längen ausprobiert,allerdings noch kein krummer.
Es ist hier schwer zu erklären warum sie zur Holzbearbeitung schlecht geeignet ist.Es ist einfach wie sie in der Hand liegt und das Gewichtsverhätnis bzw.die Balance.
Ich habe einige Äxte und weiss auch damit umzugehen.
Könntest du mir ein Bild von einem krummen Stiel zeigen ?
Schöne Grüsse Rudolf

Reply

DerFeldschmied

19, male

Posts: 134

Re: Ungewöhnliche Axt

from DerFeldschmied on 04/17/2021 01:16 PM

Hallo erstmal!



Obwohl ich wahrscheinlich deutlich weniger Expertise in Sachen Äxte habe, als alle anderen hier habe ich auch eine Theorie. Die breite, flache und runde Schneide wirkt für mich als Forst-Laien wie die einer Waldaxt. Vielleicht ist die Axt dazu gedacht, Bäume zu fällen, allerdings mithilfe der abgewinkelten Klinge näher am Boden, ohne dabei besonders gebückt stehen zu müssen. Ähnlich wie bei einer Sense. Hoffentlich versteht man, was ich meine. Vielleicht ist meine Theorie auch vollkommener Humbug, aber das kam mir so in den Sinn als ich die Axt sah.



Gruß

Paul

Reply Edited on 04/17/2021 01:17 PM.
1  |  2  |  3  |  »  |  Last

« Back to forum