Spiel Bärkolben Bernsdorfer Lufthammer

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Kuehnmetall

49, male

Posts: 5

Spiel Bärkolben Bernsdorfer Lufthammer

from Kuehnmetall on 04/28/2022 03:27 PM

Hallo,
habe nach der Vorstellung "Hallo aus Berlin!" gleich mal ein Anliegen:
Ich habe hier einen wunderbaren Bernsdorfer Lufthammer UHLE 100 von 1964.(Bild1)
Der funktioniert seit 30 Jahren einwandfrei.
Wenn ich eine Stahlkugel zwischen die Hammerbahnen lege und am Bärkolben (73kg) kräftig wackel (Bild2) messe ich Spiel von 1mm.
Hat jemand Erfahrung wie ich das Spiel vom Bärkolben minimieren kann? (Bild3 vielen Dank an Reiner W. für die Zeichnungen)
Neues Öl brauche ich auch für die Ölpumpe. Nachdem ich hier einiges darüber gelesen habe würde ich Bettbahnöl GLP 68 bestellen. Oder empfiehlt jemand was anderes?
Viele Grüße von Tobias
B1.jpg
B2.jpg
B3.jpg

Reply

Kuehnmetall

49, male

Posts: 5

Re: Spiel Bärkolben Bernsdorfer Lufthammer

from Kuehnmetall on 04/29/2022 07:49 PM

Hallo,
habe heute meinen Mut zusammengenommen und den Lufthammer einfach mal aufgemacht.
An Zylinderflächen, vorderen Kolbenringen und den beiden Gleitsteinen ist fast kein Verschleiß festzustellen :)
Zwischen Bärkolben und Gleitstein bekomme ich gerade so eine 0,1mm Fühllehre zwischengeschoben.
Ich vermute das dieses Spiel normal ist (ohne es genau zu wissen) und mach mir einfach keine Sorgen.
LG von Tobias
B4.jpeg
B5.jpg
B6.jpegB7.jpeg

Reply

PARX

47, male

Posts: 241

Re: Spiel Bärkolben Bernsdorfer Lufthammer

from PARX on 05/02/2022 03:41 PM

Hallo Tobias,
 
sehr schön, dass du den Weg hierher gefunden hast.
 
Das Spiel bei dem Lufthammer dürfte normal sein. Stört es dich? Wenn du bei den Gleitsteinen nur eine 1/10tel Fühlerlehre durch bekommst, dürfte das so passen. Im Betrieb kann der Hammer sich erwärmen und der Bär braucht Platz, um sich auszudehnen.
 
Was das Öl angeht, so gibt es viele Philosophien. Wichtig ist zunächst, dass der Hammer genügend Öl bekommt. Das VEB Bernsdorfer Eisenwerke hat für den UHLE-Lufthammer ein Kompressorenöl nach DIN 6545 vorgeschrieben.

Die Konkurrenz von Bêché empfiehlt für die Lufthämmer der Größen 1-4 (also von 30 bis 150-200 kg Bärgewicht) ein ISO-VG Öl 220 nach DIN 51519/ISO 3448. Von Shell wäre das das Vitrea Öl 220 bzw. von Esso das ESSTIC 220.
 
Ich wünsche viel Spaß mir dem Hammer!
 
Glück Auf!

Folgt PARX auf Instagram https://www.instagram.com/parxforging/

Reply

« Back to forum