Recycling-Esse

1  |  2  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


DerFeldschmied

18, male

Posts: 123

Recycling-Esse

from DerFeldschmied on 09/23/2020 08:13 PM

Nach langer Zeit melde ich mich hier mal wieder mit einem neuen Projekt: Einer großen Kohleesse. Die Teile, die ich verwende, stammen alle aus Kleinanzeigen. Bilder folgen.


1. Altes Gebläse, 0,4kW, via Steinmetzschaltung auf Hausstrom umgestellt (habe mir ganz schön eine gefangen😅) Kosten 25€ und eine Stunde Fahrt.


2. Esseisen mit Windkasten, Feuerschüssel 30x25, Tiefe 7,5 cm. Kosten 40€ + 25€ Versand.


3. Winkelstahl für den Rahmen, kaufe ich morgen, rechne mit ca. 25-30€


4. Tischplatte, 3mm + bekomme ich wahrscheinlich gratis. 


Wenn alles klappt also ca. 120€ für eine (hoffentlich) recht ordentliche Esse, ich werde das Projekt natürlich weiter dokumentieren.


Nun zu meiner Frage: Das Esseisen hat eine recht interessante Form (Bilder folgen) und scheint schon ziemlich alt zu sein, kennt jemand zufällig diese Art von Feuerschüssel und kann mir ein wenig darüber erzählen?


Gruß Paul


 




Reply Edited on 03/25/2021 01:34 PM.

DL1LBN

64, male

Posts: 272

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from DL1LBN on 09/26/2020 06:44 PM

Moin Paul

Schöne Teile!

Bei dem großen Gebläse, solltest Du einen zusätzlichen Luftschieber oder Drosselklappe mit einplanen, Dann kannst Du die Luft weiter zukneifen, wie Du es brauchst. Die Drossel offen lassen ist später einfach, nachträglich einbauen schwieriger.

Ich denke, Dein Gebläse ist kein Seitenkanalverdichter, da brauchst Du dann keinen Bypass.

An meiner alten Esse habe ich die dicke Dichtung zwischen Lüfter und Rohr durch einen Schieber ersetzt. War ein bisschen Fummelei, geht jetzt aber prima, Der Drehstromlüfter hatte einfach zuviel Bums, soviel Feuer brauche ich nur selten.

 

 

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.

Reply

DerFeldschmied

18, male

Posts: 123

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from DerFeldschmied on 09/26/2020 07:00 PM

Hallo Christoph,

Danke nochmals für die Hilfe mit den Fotos!

Ja, das mit der Regulierung hatte ich auch bereits vor, jedoch war mein Plan diese am Windkasten anzubringen. Als Verbindung habe ich mir einen Aluschlauch besorgt, den ich mit zwei Schraubschellen am Lüfter und Stutzen vom Windkasten befestigen wollte. Zumindest habe ich das mit dem Aluschlauch schon bei verschiedenen amerikanischen Schmieden und bei Joey van der Steeg gesehen. Im Moment stehen ich allerdings eher vor dem Problem, dass der Lüfter einen Durchmesser von 80mm hat, der Eingang am Windkasten allerdings nur 50mm. Das stellt mich vor die Aufgabe irgendwie eine geeignete Reduzierung zu bauen. 
Nein, soweit ich weiß ist es kein Seitenkanalverdichter.

Gruß Paul

Reply

DL1LBN

64, male

Posts: 272

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from DL1LBN on 09/26/2020 07:21 PM

Versuchs mal damit, mit so einer Muffe habe ich das Gebläse an meine Gasesse angeschlossen:

KUXTUDA!  keine Werbung, nur ein Beispiel

Du könntest mit einer Muffe vom Lüfter auf den Schieber und mit einer zweiten dann auf den Metallschlauch gehen. Denn auf die Schnelle habe ich Keine gefunden, die gleich von Ø80mm auf Ø50mm geht.

 

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.

Reply Edited on 09/26/2020 07:23 PM.

DerFeldschmied

18, male

Posts: 123

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from DerFeldschmied on 09/26/2020 07:52 PM

Danke für die Idee, ich werde mir was einfallen lassen und halte diesen Beitrag aktuell! 
Gruß Paul

Reply

Conni

57, male

Moderator

Posts: 238

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from Conni on 09/28/2020 08:48 AM

Such mal im I-Net nach "Adapterkupplungen nach DIN EN 295-4". Da solltest du auch welche finden, die von 80 auf 50 reduzieren können. Die gibt es auch in einigen Baumärkten.

Gruß Thomas

 

Reply Edited on 09/28/2020 09:21 AM.

DerFeldschmied

18, male

Posts: 123

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from DerFeldschmied on 12/21/2020 12:36 PM

Hallo einmal wieder,

Nach fast einem viertel Jahr ist die Esse nun endlich einsatzbereit und eingeweiht! Leider habe ich die Dokumentation etwas schleifen lassen, allerdings war nicht viel besonderes dabei. Zunächst habe ich den Rahmen aus Winkelstahl geschweißt, er ist 85 cm hoch, 80 cm tief, und 100 cm breit. Danach habe ich eine 3 mm Platte eingeschweißt und das Loch für das Esseisen ausgeschnitten. Die Grate und Nähte abgeschliffen und alles dunkelgrün (hatte ich gerade da, obwohl mir grau oder schwarz lieber gewesen wäre) lackiert. Das Esseisen habe ich auseinandergeschraubt, und musste dabei dann leider 8 Schrauben ausbohren und Gewinde neu schneiden. Das hat aber alles recht gut geklappt und ich konnte den Rost mit Zitronensäure und der Topfbürste entfernen. Mit Leinöl eingeschmiert und montiert. Der Lüfter ist auf zwei Alu-Vierkant-Rohre geschraubt, die bei uns noch herumlagen. Die Luftübertragung wird durch einen Alu-Schlauch gewährleistet. Nun zum schwierigsten Teil: Die Verbindung zum Flansch vom Esseisen und dem Schlauch. Hier hat ein Bekannter von mir, der mir generell bei dem ganzen Projekt zur Seite stand, eine Flanschplatte mit einem Rohr verschweißt und dieses mit einem alten Feuerwehr-Ventil verschraubt. Das ganze funktioniert zur luftregulierung wunderbar und ich muss insgesamt aufpassen, dass mir die Kohlen nicht durch die Gegend fliegen. Insgesamt komme ich auf knapp 120-140 Euro, was ich für recht günstig halte. Aber seht selbst!
Gruß
Paul

Reply

IndoxInToxic

18, male

Posts: 22

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from IndoxInToxic on 12/27/2020 08:55 PM

Moin! Dein Esseisen kommt mir bekannt vor. Müsste tschechischer (?) Machart sein. Statt einer Nuss müsste unten eine Art Spiraldüse reinkommen, um Behinderung durch Schlacke zu verringern, oder?

Grüße!

Reply

DerFeldschmied

18, male

Posts: 123

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from DerFeldschmied on 03/19/2021 09:40 AM

So, hier melde ich mich auch mal wieder.
Leider habe ich immer noch keine Fotos von der Esse hochgeladen, aber ich habe trotzdem eine Frage: Ich habe die Esse jetzt über Winter unter einer Plane und unter einem Dach gelagert. Sie war also keiner direkten Feuchtigkeit ausgesetzt, Kondenswasser kann ich aber nicht ausschließen. Kann ich die Esse in Betrieb nehmen? Oder sollte ich sie zuvor ein paar Tage trocknen? Ich will nur ungern, dass mich der Schlag trifft. Ich weiß, dass ich sie eigentlich hätte reinstellen sollen, aber 80 sperrige Kilo 50 Meter alleine über den Rasen zu schleppen war mir damals zu aufwändig. Außerdem wäre es irgendwie blöd, wenn ich die Esse in Zukunft immer reinstellen müsste, da kann ich mir meine Werkstatt gleich sparen, ganz trocken wird die eh nicht. Also um mit den Beschwerden aufzuhören: Stellt Kondenswasser am Lüfter eine Gefahr für mich oder die Technik dar, oder kann der das ab?

Gruß
Paul

P.S.: Ich versuche jetzt mal das mit den Fotos...

Reply

DerFeldschmied

18, male

Posts: 123

Re: Recycling-Esse DeLuxe

from DerFeldschmied on 03/23/2021 06:41 PM

MicrosoftTeams-image.pngMicrosoftTeams-image_2.pngMicrosoftTeams-image_4.pngMicrosoftTeams-image_1.pngMicrosoftTeams-image_3.png

So, jetzt hat das mit den Bildern auch mal geklappt (4 Monate zu spät)! Hoffentlich kann man einen guten Eindruck der Esse gewinnen. Für die Unordnung in der "Werkstatt" entschuldige ich mich, sie befindet sich noch im Bau (allerdings eher so wie Stuttgart21...)

Gruß
Paul

P.S.: Ja, ich weiß, dass der Kondensator da nicht so rumbaumeln sollte, darum kümmere ich mich demnächst, wenn noch ein adäquater Schalter drankommt.

Reply
1  |  2  |  »  |  Last

« Back to forum