Google Translator

Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

1  |  2  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Peter_Brunner
Administrator

30, Männlich

Schmieden Werkzeuge

Beiträge: 663

Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von Peter_Brunner am 03.08.2017 11:42

Zur Zeit restauriert ein befreundeter Schreiner die Türe eines Pfarramtes hier in der Nähe. 

Für die Restauration der Türe bräuchte er replikate der orginal Nägel. Leider habe ich Nägel in dieser Form noch nie geschmiedet, noch habe ich bisher gesehen wie diese gemacht werden. Von daher wollte ich Euch mal Fragen ob mir jemand erklären kann, wie diese Art Nägel geschmiedet werden.
Für die Maße habe ich mal eine kleine Skizze gemacht, ich glaube damit sollte man relativ gut sehen auf was ich raus will.








Die Türe ist relativ aufwendig gearbeitet und etwa 300 Jahre alt. 

Derzeit hängt noch vom Denkmalschutz ab ob die orginal Türe restauriert werden soll oder in Ihrem jetzigen zustand konserviert und im Museum eingelagert werden soll.

Bei einer Restauration würde ich etwa 20-25 Nägel benötigen und bei einer replik der orginaltüre etwa 200-300 Nägel. (Falls jemand von Euch zufälligerweiße solche Nägel auf Lagr haben sollte würde ich auch gerne gleich Eure Adresse weitergeben, damit Ihr sie Ihm schicken könnt.)

Ich würde mich freuen wenn mir jemand von Euch bei dem Problem weiterhelfen könnte.

Stück davon
Euer Peter

Antworten

akrumbsEisn

58, Männlich

Moderator

Beiträge: 560

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von akrumbsEisn am 03.08.2017 11:59

Servus Peter.

Würde als Grundform normale Nägel mit passenden (Kopf) Maß schmieden. Den Kopf dann in einer weiteren Hitze über einen Nagesstock, der der Kopfinnenseite entspricht abschmieden.

Ist die Kerbe in der Kopfmitte gewollt (bei allen) oder einfach eingerissen?

 

LG

 

Walter

Antworten

pinewood

41, Männlich

Beiträge: 93

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von pinewood am 03.08.2017 14:56

Hallo Peter,

Ich würde es genauso machen wie Walter gesagt hat.
Du brauchst die nur ein passendes Nagelgesenk machen! Ansonsten ist hier kein Unterschied zu einem Flachkopf.


LG Christoph

Antworten

kunstschlos...

53, Männlich

Beiträge: 612

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von kunstschlossernussbach am 03.08.2017 16:41

Lieber Peter,

ich würde es umgekehrt versuchen, erst den Kopf schmieden und dann die Spitze, als letztes würde ich die Rundung am Kopf formen.
Der Vorteil  bei dieser Arbeitsfolge  ist daß man es leichter hat den im
Verhältnis zum Schaft den recht großen Kopf zu formen, man kann sich eine Vorrichtung machen bei dem der Schaft aufsteht.

viel Erfolg und Freude beim ausprobieren.

Gruß aus der Nordpfalz
Volker 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 03.08.2017 16:42.

noobrider

26, Männlich

Beiträge: 61

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von noobrider am 03.08.2017 17:23

Ich glaube Ich würde bei 300 Stück den Weg über nen Werkzeug dafür gehen.

Edit: Was mich beim zweiten hinschauen sehr von einem Werkzeug dafür überzeugt, ist der übergang von Rund zu Vierkant am Kopf.... Sowas hätte Ich im sinn... ist schnell in Inventor gebaut, aber zeichnen kann ich noch weniger!

Bauteil1.jpg

Eventuell nen Nageleisen mit der Kopfform schmieden.... dann kann man nen normalen nagel schmieden, den Kopf flach ausarbeiten,den Kopf erhitzen und in das Nageleisen packen, das dann diese "pilzige" Form hat.

Für mich (so als unerfahrener/unausgebildeter) würde das zweite Nageleisen bedeuten, dass Ich notfalls punktuell den Kopf nochmal erwärmen und nachformen/anhämmern kann.

Grüße
Kai

Antworten Zuletzt bearbeitet am 03.08.2017 19:40.

Steffen

35, Männlich

Beiträge: 464

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von Steffen am 03.08.2017 17:37

Wäre es möglich, dass die Nägel ursprünglich zweiteilig waren? Ich kann es am Handy schlecht erkennen, aber das sieht oben nach einer umlaufenden Naht aus.

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Antworten

dieschmiedin

50, Weiblich

Beiträge: 33

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von dieschmiedin am 03.08.2017 19:17

das schaut wirklich fast aus, als wäre der schaft in den kopf eingesetzt und "vernietet" worden... also ursprünglich zweiteilig...

Antworten

facejoker

66, Männlich

Beiträge: 120

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von facejoker am 03.08.2017 21:15

Hallo,
So wie der Kai das aufgemalt hat so habe ich mir das auch vorgestell
erst einen stift mit großem Teller und um gebörtelt auf einer halb Kugel

Gruß Dieter

Antworten

Dorpsmedt

55, Männlich

Beiträge: 157

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von Dorpsmedt am 03.08.2017 22:12

Ja, man muss den Kopf nicht frei um das Nageleisen formen! Wenn die Flachkopfnaegel vorgefertigt sind,reicht warm einstecken und mit einer Art Nietendoepper mit 2 Schlaegen formen. Dann sollte das auch bei gut 300 Stueck nicht Ewig dauern.
Ich bin gespannt auf das Ergebnis, Polsternaegel in gross,das hat schon was!
Gruss
           Alex

Stahl---ist Männerknete!

Antworten

unsel

55, Männlich

Moderator Rennofen

Beiträge: 454

Re: Historische Nägel für die Türe vom Pfarramt

von unsel am 06.08.2017 20:20

Frag mal Thijs van den Manakker (FB)
Der macht sowas.

Gruss Rom. 

Antworten
1  |  2  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum