Google Translator

Traditionen zur Freisprechung

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Peter_Brunner
Administrator

29, Männlich

Schmieden Werkzeuge

Beiträge: 646

Traditionen zur Freisprechung

von Peter_Brunner am 16.03.2015 21:03

Da bei uns bald wieder Freisprechung ist, hat mich unser Obermeister gefragt ob ich noch Traditionen wüsse die bei der Freisprechung üblich sind/waren.

Das einzige was ich in die richtung kenne ist die letzte Schelln (Hochdeutsch Ohrfeige), die man von seinem Meister eingefangen hat, nach der man letztendlich dann auch Frei von Ihm war....

Für die meisten ging es ziemlich kurz dannach mit der Freisten Zeit Ihres Lebens, der Wanderschaft los.

Ansonsten bin ich in ich bei dem Thema doch noch ziemlich unwissend!

Falls Ihr noch etwas inpetto habt, was dazu gehört wenn man vom Lehrling in den Stand der Junggesselen erhoben wird... Dann schreibts doch bitte in dieses Thema!

Unseren Obermeister und auch mich würde das ganze echt brennend intresieren
Stück davon
  Euer Peter

Antworten

Hacheschmied

36, Männlich

Beiträge: 990

Re: Traditionen zur Freisprechung

von Hacheschmied am 16.03.2015 21:25

Hi Peter,

http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/Unger_Guenther/ahnenforschung/handwerksbraeuche&Bezeichnung~=A

da findet man das buch alte handwerksbräuche online...

ich mein da wären noch 1-2 sachen drin gewesen

Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.03.2015 21:26.

Uli_Wolf
Gelöschter Benutzer

Re: Traditionen zur Freisprechung

von Uli_Wolf am 17.03.2015 21:37

Hallo Peter,

Josef Moos, soweit ich weis ein Landsmann von Dir 😀, war Ende der 80'ger Anfang der 90'ger Jahre für die Hephaistos unter Peter Elgass unterwegs und hat solch alte Geschichten gesammelt. Habe aber leider nie ein Resultat gesehen. Eventuell existiert da was, fraf mal bei dem jetzigen Chefredakteur nach.

Viele Grüsse 

Uli  

Antworten

Hacheschmied

36, Männlich

Beiträge: 990

Re: Traditionen zur Freisprechung

von Hacheschmied am 08.01.2016 23:11

Hallo,

in dem Handwerkebrauchtumsbuch stand auch drin das der Azubi nach der Freisprechung noch eine symbolische Ohrfeige bekommen hat, die letzte die er so hinnehmen mußte.

Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist.

Antworten

« zurück zum Forum