Google Translator

Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


GermanViking

25, Männlich

Beiträge: 5

Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von GermanViking am 12.07.2018 22:38

Hallo zusammen,

ich bin zurzeit dabei mir ein größere Gasesse zu bauen und brauche jetzt eure Weisheit und Rat.
Die Isolierung besteht aus zwei Schichten Keramikfaser dann eine feuerfeste Betonplatte je Seite.

Es herrschen folgende Probleme:
1. Die Temperatur ist zu gering.
2. Die Deckenplatte ist kaputt (siehe Foto).
3. Welchen Brenner würdet ihr mir empfehlen?

 

1. Entweder liegt es an:

   a) An den Brennern.
   b) An der mangelhaften Isolierung (siehe 2.), des fehlenden Deckels.
   c) An der zu großen Brennkammer.
   d) Die Summe bildet das Ergebnis.

2. Ich habe noch gerade genug feuerfesten Beton um eine neue Deckenplatte zu gießen.

3. Anfangs habe ich meine Gasesse zusammengebaut, getestet und bemerkt, dass regelmäßig die Brenner ausgingen egal wie ich den Druckminderer regulierte. Grund dafür wahrscheinlich, dass die Abgase wieder reingesogen werden und dies die Verbrennung stört.

 

Aufbau Brenner v1
Der erste Brenner ist ein 45er Rohr mit einer Öffnung um das Propan-Luft-Gemisch zu bilden, Stichwort: Venturi, nur das am Ende kein Konus ist zum Stabilisieren der Flamme, sondern ein Sieb. Ohne Sieb war der Durchfluss zu enorm, so dass sich keine stabile Flamme bilden konnte. Einen Konus konnte ich nicht getestet.

illustration_kaputte_gasesse.jpg

Aufbau Brenner v2

Brenner v2 besteht aus 3/4" Temperguss Rohren mit einem 90° Winkelstück und Konus zum Brennraum 3/4 auf 1 1/2. Ich beführte allerdings das der Durchmesser des 3/4" Rohrs zu wenig spiel zulässt. Als Beispiel, wenn ich mein altes Schmiedegebläse ranhalte wird die Flamme nicht stärker oder sonst was.

Mit dem Brenner v2, hintere sowie vordere Öffnung soweit wie möglich verschlossen und 1,2 Bar, erreicht die Gasesse ca. 950-1050 °C verbraucht aber ca. 1,5-2 kg Gas pro Stunde.
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Wie kann ich eine höhere Temperatur, Feuerschweißtemperatur bzw. 1300°C erreichen?
Eine Überlegung war ein Konus für das 45er Rohr aus einem 50er Rohr zu fertigen, 1" Temperguss rohre zu kaufen oder meint ihr es reicht aus alles anstendig abzudichten? Wenn ja welche Brennerkomination?
sontige Bilder: HIER
Beste Grüße

GermanViking

Antworten Zuletzt bearbeitet am 12.07.2018 22:42.

lawi-to

64, Männlich

Beiträge: 385

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von lawi-to am 12.07.2018 22:58

Wie messt ihr die Temperatur in der Gasesse. Ich verwende K Fühler in verschiedenen Abmessungen bis 1200°, und bin zu dem Entschluss gekommen das diese Temperaturfühler nicht die Wahrheit sagen. Je nach Eintauchtiefe in den Essenkörper und den Teil der hinaus ragt schwanken die Angaben sehr. Ich verwende K Fühler 6mm 500 lang und 3mm 300 lang beide bis 1200°. nach Angaben der Fühler schweisse ich schon bei 1100° wobei die 1200°Fühler auch sehr anfällig sind und sich die Ummantelung auflöst bzw. verbrennt. Dies sagt mir dann aber auch das ich die 1200° erreicht habe.

Antworten

GermanViking

25, Männlich

Beiträge: 5

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von GermanViking am 13.07.2018 00:12

@lawi-to
Wie man es als Schmied halt macht, Augenmaß
 
Ist vielleicht sogar genauer als so meinch Technik.
Ich hab auch einen Fühler, den ich aber nicht benutze, der soll anscheinend 1300°C messen können, hat aber eine nur eine Stoffummantelung? siehe: hier

Antworten

Steffen

35, Männlich

Beiträge: 488

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von Steffen am 13.07.2018 21:02

Was noch unklar ist: Welchen Düsendurchmesser verwendest Du? Für die Temperatur ist auch die Strömungsgeschwindigkeit und die gesamte Gasmenge wichtig. Die meisten verwenden 0,8mm, soweit ich weiß. Meine Erfahrungen mit größeren Durchmessern waren eher schlecht.

Zum Beton kann ich nichts sagen. Deine Esse erinnert mich an das Gerät von Alec Steele. Der werwendet aber gegossenen Beton mit eingeschweißten Stahlankern für die Decke.
Meine ist auch ähnlich aufgebaut, allerdings soll die nicht schweißen. Hierzu empfehlen sich geringere Betonstärken, da so eine höhere Strahlungswärme erzeugt wird und weniger Wärme geschluckt wird. Alternativ sind eventuell Feuerleichtsteine nicht schlecht, zu deren Haltbarkeit ich Dir aber nichts sagen kann.

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Antworten

derFlixxen

28, Männlich

Beiträge: 98

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von derFlixxen am 13.07.2018 23:47

Vom Aufbau her sieht deine Gasesse ganz in Ordnung aus. Wie dick ist denn die Betonschicht?
Wenn es darum geht Gas zu sparen und trotzdem ordentlich Hitze hinzubekommen sind meiner Meinung nach Gebläsebrenner am besten.
Viele Grüße
Felix

Antworten

GermanViking

25, Männlich

Beiträge: 5

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von GermanViking am 14.07.2018 01:29

Danke für die schnelle Antwort.
Die Stärke einer gegossenen Platte ist ca. 28+-1 mm, ich hatte diese Stärke ausgewählt um eine möglichst stabile Platte hinzukriegen, allerdings wäre es vielleicht eine gute IIdee die nächste mit Stahlgitter zu verstärken?

Den Durchmesser der Düse werde ich morgen mit einem Messschieber versuchen nachzumessen. Ausm  Gedächtnis herraus würd ich sagen es sind 0,6mm.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 14.07.2018 01:31.

Steffen

35, Männlich

Beiträge: 488

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von Steffen am 14.07.2018 11:09

0,6 könnte vielleicht schon zu dünn sein. Ich wäre aber verwundert, da der Verbrauch recht hoch ist.
28mm ist natürlich ein guter Wärmespeicher und somit -verbraucher, das sollte man immer bedenken.
Schau mal in den Channel von Alec Steele rein. Da ist seine Armierung git zu erkennen. In einem video baut er die Gasesse neu, in einem anderen restauriert er sie.

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Antworten

GermanViking

25, Männlich

Beiträge: 5

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von GermanViking am 14.07.2018 11:46

Die Düse hat eine Bohrung von 0,8mm. Die Videos im Netz kenne ich wahrscheinlich schon fast alle. Die von Alex habe ich schon ein paar mal angesehen. Das mit der Armierung muss ich mir nochmal genauer angucken, ich habe bisher nur so ne Art Verankerung für die Decke gesehen.

Edit: Alec Steele verwendet für die Decke seiner Gasesse ,,medium weight castable refractory"  ohne Keramikfasermatte, deshalb kann er die Armierungen direkt an dem Gehäuse verschweißen.
Screenshot_2018-07-14-12-33-02-1.png

Beste Grüße
GermanViking

Antworten Zuletzt bearbeitet am 14.07.2018 12:58.

Steffen

35, Männlich

Beiträge: 488

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von Steffen am 14.07.2018 15:27

Genau so macht er es. Allerdings sieht es bei ihm nicht danach aus, als wollte er Gas sparen. Bei mir habe in für kleinere Werkstücke Leichtsteine eingelegt, die den Brennraum verkleinern. Bei einer isolierten decke wäre eventuell eine halbrunde Kuppel von Vorteil, wenn es sich realisieres lässt.

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Antworten

derFlixxen

28, Männlich

Beiträge: 98

Re: Gasesse läuft nicht rund, suche Rat

von derFlixxen am 19.07.2018 22:29

Eine Alternative zum Feuerfestbeton in der Decke wären Schamottplatten mit entsprechender Temperaturbeständigkeit. Dann hättest du auch das Problem mit der Stabilität gelöst. Die Löcher für die Brenner kannst du mit einer Lochsäge schneiden, ansonsten lassen sich die Schamottsteine auch sehr gut mit dem Winkelschleifer bearbeiten!
Viel Erfolg

Antworten

« zurück zum Forum