Hakensichel 20 cm

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Crantius

-, male

Posts: 185

Re: Hakensichel 20 cm

from Crantius on 02/02/2021 07:30 PM

Hallo dengelbengel, danke für deine Ausführung. Ich kannte von den gehärteten Sensen bisher nur die amerikanischen - vom Konzept her, ausprobiert habe ich sie noch nicht.
Welchen Sensentyp bevorzugst du selbst? Wenn du ohne Rücksicht auf Kosten eine Sense eigens für dich herstellen lassen würdest, welchen Stahl und welche Wärmebehandlung würdest du wählen?

Reply

dengelbengel

72, male

Posts: 83

Re: Hakensichel 20 cm

from dengelbengel on 02/03/2021 09:39 PM

Crantius, Deine Frage hat sich mir noch nicht gestellt: Supersense?? Messer und Sensen haben gemeinsam, dass sie schneiden. Dann beginnen die Unterschiede: Sensen werden vom Käufer nur zum Schneiden benutzt, Messer zum Sammeln, Haben, Ansehen, "Wertanlage", Imponieren, "Könntichmit ... "-Phantasieren, ... und andere auch zum Schneiden. Um Sensen auch qualitativ hervorzuheben, wurden sie mit gefälligen, manchmal regionalen Bildchen (Edelweiß, ...) oder Worten (Rasierschnitt, 2-Rinder-Sense...) versehen, manchmal auch mit "Qualitäts"-Angaben (Schwedenstahl, Acier Diamant, Hartstahl, ...), was werbemäßig verlockend war, aber so viel garantierte wie der Aufkleber "mähfertig gedengelt", der von Käptn Blaubär erfunden wurde. Er besagt, dass nach der Wärmebehandlung und dem Schleifen die Sense noch mal unter dem Dengelhammer durchgezogen wurde (ca.5 sec., etwas länger, als das Aufkleben dauert) , aber die Schneide ist damit höchstens für Brennesseln geeignet, nicht für frisch eingesäten Rasen. Dafür muss sie rasierklingendünn (empfindlich!!) ohne Wellen, Lappen und Risse gehämmert werden, was das Nachwetzen sehr erleichtert. Es gibt verschiedene Dangelapparate und verschiedene händische Dengeltechniken.
Ich habe mal bei einer Fabrikführung einen Sensenwerksbesitzer gefragt, welcher Stahl verwendet würde, Antwort: Das sagen wir nicht, das ist Betriebsgeheimnis. Ich vermute, u.a. so sollten Sensenschmiede von der Abwanderung in Konkurrenzbetriebe abgehalten werden. Ich könnte heutzutage eine gekaufte Sense zur Stahlanalyse geben, Schluss mit Geheimnis. In den nächsten Tagen werde ich mal das Funkenbild bei unterschiedlichen Sensen ansehen, ob sich da ein Unterschied zeigt. Wesentliche Unterschiede (form follows function) sind Gewicht (schwer=dick=für grobes Mähgut),  Länge (lang für ebenes Grasland, kurz für handlich), Breite und Wölbung (Stabilität) und natürlich Geschick des Schmiedes und Wärmebehandlung.
Es gilt immer, einen guten Kompromiss zu finden zwischen Gerät (Sensenblatt und -baum, Einstellung auf Mäher und Mähgut, ...), Mähgut (nass:trocken, hoch:niedrig, Gelände flach:steil, steinig:glatt, ...) undd Mäher (groß:klein, dick:dünn, erfahren:unerfahren ...) und seinem Mähziel (Gras mähen, locker entspannen, Mähwettbewerb, ...) .
Da nehme ich für meine Hobby-Landwirtschaft einfach eine passende Sense und komme damit klar.

Reply

Hammerfreund

52, male

Posts: 120

Re: Hakensichel 20 cm

from Hammerfreund on 02/04/2021 08:32 PM

Schöne Erläuterung, danke dafür.
Grüße aus der Nordpfalz.

Stell dich näher an den Amboss und du wirst den Unterschied schnell bemerken.

Reply

DerSchlosser

56, male

Posts: 1627

Re: Hakensichel 20 cm

from DerSchlosser on 02/17/2021 05:06 PM

etwas OT aber hier kann man den Kollegen "Dengelbengel" mal in Aktion sehen: Freudenberg
Gruß DerSchlosser

Ein Hoch dem ehrbaren Schmiedehandwerk!

Reply Edited on 02/17/2021 05:07 PM.
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3

« Back to forum