gefaltetes Beil mit Damastschneide

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


mazdautel

48, male

Posts: 19

gefaltetes Beil mit Damastschneide

from mazdautel on 04/29/2021 09:43 PM

Da ich selbst so gerne Bilder von Beilen anschaue... mein erstes Beil:
WhatsApp_Image_2021-03-04_at_214336.jpeg

Zuerst ein Stück Baustahl im Form geklopft, dann verschweißt, das Auge erstellt und die Schneidlage aus einem Rest Damast eingefügt. Leider war ich dabei so beschäftigt, dass ich nicht fotografiert habe...


WhatsApp_Image_2021-03-04_at_211800_1.jpeg

wurde doch recht grob... Form anzeichnen, schleifen,WhatsApp_Image_2021-03-04_at_211800_2.jpeg

Dann gings an den Griff:

WhatsApp_Image_2021-03-04_at_211800_3.jpeg

Erstmal aus Papier,

WhatsApp_Image_2021-03-04_at_211800_4.jpeg


Dann aus Esche

WhatsApp_Image_2021-03-04_at_211450.jpeg

Hier nochmal ein Bild von der (überflüssigen)  Damastschneide:

WhatsApp_Image_2021-03-04_at_212043.jpeg

Gerade gestern ist mir der Griff wieder abgebrochen- ich hatte das Auge doch zu klein gemacht. Ich habe  mir jetzt nen größeren Axtdrift (wie heißt das Werkzeug denn auf Deutsch?)  geschmiedet und versuche das Auge nochmal zu erweitern.

IMG_0968_1.jpeg

IMG_0969_1.jpeg
Ich werde mal weiter berichten...

Do something!

Reply Edited on 04/30/2021 03:46 PM.

HACHIJURO

76, male

Posts: 20

Beil in 'Klapp-Technik' mit Damastschneide

from HACHIJURO on 04/30/2021 01:35 AM

Mazdautel,

das Werkzeug ist ein Lochdorn.

Stiele brechen oft im Auge, wenn sie nicht gut angepasst wurden, wenn im Auge noch Grate vorhanden waren, die nicht sauber verfeilt wurden, und wenn der Druck im Stielholz durch zu dicke Keile zu hoch war. Dann werden die Holzfasern gequetscht, und je nach verwendeter Holzart bricht der Stiel früher oder eben später.

Freundliche Grüße

Jean

P.S. Beile sind keine Äxte

Reply

mazdautel

48, male

Posts: 19

Re: gefaltetes Beil mit Damastschneide

from mazdautel on 04/30/2021 03:44 PM

Hallo Jean,
danke für die Antwort. Der Stiel war tatsächlich nicht so genau dem Auge angepasst und beim Keil war mein Gefühl "viel hilft viel"... Meinst du, dass ich das Auge nicht größer schmieden muss, sondern nur den Stiel genauer an das ( dann auch sauber entgratete) Auge anpassen muss? Der Querschnitt des Auges ist aktuell außen 15mm*43mm bei einem Gewicht des Beils von 700g.
Mein neuer Lochdorn hat unten einen Querschnitt von 12mm*45mm und oben 22mm*65mm.
Schöne Grüße
Maz

Do something!

Reply

HACHIJURO

76, male

Posts: 20

Beil in Klapptechnik mit Damastschneide

from HACHIJURO on 05/04/2021 01:07 AM

Guten Tag, Maz!

Eine präzise Antwort fällt mir schwer, dazu müsste ich das Beil eigentlich in der Hand haben. Aber wenn Du bei einem 700 g-Beil ein Auge von 15 x 43 mm (außen) hast, wird es auf der Stielseite nicht so arg viel größer sein. Das ist schon eher zierlich, allerdings hängt das wiederum davon ab, was Du mit dem Beil veranstaltest. Zum Spalten und kleine Bäumchen abhacken kann das bei Robinie und Hickory als Stielholz ausreichend sein, Esche ist etwas weicher. Daher kann ich nicht sicher sagen, ob Du noch weiter aufdornen müsstest. Ich habe hier ein amerikanisches Beil in der Gewichtsklasse (ich müsste es wiegen), das einen so zierlichen Stiel hat und sehr gut hält.

Bei Hammerstielen ist es etwas einfacher. Da gibt es die Empfehlung, dass das Auge von oben und unten so aufgedornt sein sollte, dass die Öffnungen um einen Winkelbetrag von ca. 5° gegenüber einem (gedacht) vertikalen Auge größer sein sollten. Hört sich in Worten weniger verständlich an, als es auf einer Zeichnung wäre. 

Bei einem Beil kann dieses Aufweiten nach meiner Erfahrung etwas geringer ausfallen. Wichtig ist, dass das Stielholz UND der Holzkeil vor der Montage gut getrocknet sind. Der Holzkeil wird mit Leim eingetrieben. Lockert sich der Beilkopf nach einiger Zeit, nimmt man zum Nachkeilen einen Weicheisenkeil. 

Viel Erfolg und freundliche Grüße

Jean

Reply

mazdautel

48, male

Posts: 19

Re: gefaltetes Beil mit Damastschneide

from mazdautel on 05/04/2021 05:26 PM

Danke, das hilft sehr weiter- ich dorne noch etwas auf...
Maz

Do something!

Reply

Holledauer

52, male

Posts: 625

Re: Phurba (tibetanischer Dolch) mit dreikantiger Klinge schmieden

from Holledauer on 05/04/2021 07:37 PM

"Hat soweit ganz gut geklappt. Wie ich da die Hohlkehle rin die drei Seiten der Klinge einschmiede ist mir noch nicht klar- beim Plastilin ging das ja ganz entpannt mit der Finne"

Servus Maz,

ein Hilfshammer/Kehlhammer wird die Sache erleichern. Den kannst Du auf dem Werkstück gezielter führen als mit der Finne drauf loszuschlagen.
Fehlenderweise kann Dir auch Stück geradgebogener Sprialfeder vom Auto helfen, eine relativ breite Hohlkehle wäre auch damit möglich.

Gruß aus der Holledau

Fred

Nachtrag bzw. kleiner Hinweis: Die geschmiedete Spitze sieht im Vergleich zum Holzmodell etwas hohl aus und dürfte m.M. nach balliger sein...

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply Edited on 05/04/2021 08:35 PM.

mazdautel

48, male

Posts: 19

Re: gefaltetes Beil mit Damastschneide

from mazdautel on 05/04/2021 09:50 PM

Beitrag in den richtigen Thread umgezogen ...

Do something!

Reply Edited on 05/04/2021 10:30 PM.

Holledauer

52, male

Posts: 625

Re: gefaltetes Beil mit Damastschneide

from Holledauer on 05/04/2021 10:00 PM

....siehe nächster Beitrag - sorry!

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Reply Edited on 05/04/2021 10:06 PM.

« Back to forum