Alte Feldesse kurbelwelle für Schwungrad gebrochen

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Viking-Ace

41, male

Posts: 1

Alte Feldesse kurbelwelle für Schwungrad gebrochen

from Viking-Ace on 07/04/2021 10:21 PM

Servus Leute,

Ich bin neu hier im Forum und seit kurzem stolzer Besitzer einer alten/antiken Feldesse. Angeblich zwischen 1. und 2. WK.20210704_220045.jpg

Erstmal schön und gut. Nun zum Problem, heute das erste mal die Esse in betrieb genommen. Voller Vorfreude Kohle angefeuert und als es fast heiß genug war um loszulegen zack klirr und peng, fällt das schwungrad um.
20210704_220150.jpg

Und siehe da Kurbelwelle gebrochen!! 
IMG-20210704-WA0002.jpeg

Nun meine Frage:  Guss schweißen ist ja eher nicht so toll bzw einfach schwer. Kommt man sonst irgendwie an Ersatz? Ohne Welle wars das sonst mit meinen ersten Schmiedeversuchen. Bin um jegliche Hilfe/Tipp dankbar.

Reply

DerSchlosser

57, male

Posts: 1654

Re: Alte Feldesse kurbelwelle für Schwungrad gebrochen

from DerSchlosser on 07/05/2021 11:40 AM

Hallo und Willkommen im Forum,

was genau ist denn ab- bzw. durchgebrochen? Das wird aus Deinem Beitrag nicht ersichtlich...

 

Gruß DerSchlosser

Ein Hoch dem ehrbaren Schmiedehandwerk!

Reply

Tamme

33, male

Posts: 17

Re: Alte Feldesse kurbelwelle für Schwungrad gebrochen

from Tamme on 07/05/2021 06:05 PM

Sieht aus, als wäre die Antriebswelle an der Stelle gebrochen, an der das Pedal eingehängt wird.

Reply

Ramon

39, male

Posts: 46

Re: Alte Feldesse kurbelwelle für Schwungrad gebrochen

from Ramon on 07/05/2021 08:06 PM

Hallo Viking-Ace,
willkommen im Forum!
Ich habe auch eine ähnliche Feldesse, und musste dort schon öfters sowohl den Haken als auch die Welle aufschweißen um den Bruch an genau der Stelle bei der sie bei dir gebrochen ist zu verhindern.
Bei mir ist die Welle auf jeden fall aus Stahl und daher gut schweißbar.
Auf den Bildern von dir ist es schwierig zu urteilen ob es sich um ein Teil aus Guss handelt oder wie bei mir Stahl ist. Der Geometrie des Exzenterstücks nach (weil etwas unrund im Querschnitt) könnte es Guss sein. Allerdings wäre ein solch dünnes langes Teil meiner Meinung nach ehr ein untypisches Gussteil.
Du könntest ja mal eine Schweißprobe am Umfang der Welle machen.
Grüße
Ramon

Reply

DL1LBN

64, male

Posts: 286

Re: Alte Feldesse kurbelwelle für Schwungrad gebrochen

from DL1LBN on 07/06/2021 08:23 PM

Moin Mark

Meine alte Feldesse war an der gleichen Stelle kaputt. Aber ich hatte Glück, der Kurbelzapfen war ein extra Teil mit Vierkanten in die Kurbelwangen eingepasst und mit M12 Schrauben festgezogen. Das Teil habe ich dann neu angefertigt und jetzt schnurrt sie wieder.

Wenn ich mir Deine Welle so anschaue, könntest Du folgendes versuchen:

Die Stümpfe des Kurbelzapfens plan feilen und zentrisch ankörnen.
Dann von innen nach außen vorsichtig durch die Kurbelwangen bohren und Gewinde reinschneiden.
Eine Gewindestange einschrauben, in der Mitte wo die Kurbelstange läuft eine passende Buchse drauf.
Wenn die Kurbelwelle dann ausgerichtet ist muss die Schraube gegen verdrehen gesichert werden.
Du könntest die übersteheden Enden des Gewindestange zu  "Klumpen" schweißen, die passend  an die Kurbelwangen herangeschmolzen sind.
Das ist nicht ganz einfach, aber ich denke es ist den Versuch wert. Das sollt auch bei nicht schweißbarem Guß funktionieren. Sollte die Welle aus schweißbarem Matrial bestehen, funktioniert das allemal.

Ich habe mal eine Gußreparatur auf unserem Raddampfer "Kaiser Wilhelm" miterlebt. Dort wurde das Metalock Verfahren (klixtuhier!) eingesetzt. Daher meine Idee. Ich habe nichts mit der Firma zu tun, aber sie haben unsere Dampfmaschine zu sehr fairen Konditionen repariert. Deshald denke ich dass man ruhig mal über gutes reden darf.

 

Gruß   Christoph
 
 
Wasser trinkt der Vierbeiner, der Mensch findet Bier feiner.

Reply Edited on 07/07/2021 07:40 PM.

Hanjo

63, male

Posts: 3

Re: Alte Feldesse kurbelwelle für Schwungrad gebrochen

from Hanjo on 07/13/2021 06:34 PM

Hallo,
bei meiner Feldesse fehlte die Welle.
Ich habe sie dann aus 12mm Rundstahl selber gefertigt.
Auch das geht.
Also: Das Teil auf keinen Fall aufgeben, sondern so oder so reparieren!
Viel Spaß!
Hanjo

Reply

« Back to forum