Google Translator

XL Gasesse

1  |  2  |  3  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


akrumbsEisn

59, Männlich

Moderator

Beiträge: 576

XL Gasesse

von akrumbsEisn am 09.01.2013 16:17


Nach einigen Anfragen wars am Wochenende soweit: die 2.Gasesse XL musste gebaut werden.
In Anlehnung am meinen Kocher wurde ein neues Projekt gestartet, mit noch ein paar Zentimeter in allen Richtungen mehr.
Vor allem: mehr Isolierung.
2 Tage Bauzeit, 20 Feuerleichsteine, 30kg Feuerfestbeton, 1/2m2 Silicatplatte, 800mm Edelstahlrohr, 3m Kupferrohr und Fittings div. Kleinzeug und einige Kaffe später konnten die 2 Brenner erstmals ganz vorsichtig angeblasen werden. Und siehe da: mit einem leichten "wupp" beide Röhrln ohne Lufteinblasung sofort da. Gasdruck ca. 0.3 Bar. Luft dazu, kurz laufen lassen und wieder aus.
ist ja alles noch feucht.
Die Kiste wurde absichtlich nicht vollverschweißt um später entstehendes Kondenswasser ausdampfen zu lassen.
Innenmaße sind 300x300x550mm.CIMG1266.jpg
Wer mehr Bilder sehen will, bitte:

Gasesse XL Aufbau

Antworten Zuletzt bearbeitet am 09.01.2013 17:29.

Damastschmied

54, Männlich

Beiträge: 1343

Re: XL Gasesse

von Damastschmied am 09.01.2013 17:21

Die Kiste wurde absichtlich nicht vollverscheißt um später entstehendes Kondenswasser ausdampfen zu lassen.

Hatte auch immer gedacht das die Essen während des kalt stehens sehr viel Feuchtigkeit ziehen,war aber das was mit duch den Brenner angesaugt wird,von daher ist es schon nicht schlecht alles nicht "Dicht" zu machen.

Gruß Maik

Homepage

Antworten

Moritz

34, Männlich

Beiträge: 339

Re: XL Gasesse

von Moritz am 09.01.2013 17:30

Schickes Teil

So ein "Monster" hab ich auch als Zweitesse.

Vieviele Brenner hats du dafür geplant?

.... und entschuldige die Frage (warscheinlich werd ich gleich als Depp gestempelt), was macht das Kupferrohr?

Hab ich jetzt schon öfter gesehen und entzieht sich meiner Kenntniss.


Grüße aus dem gelobten Land
Moritz

Antworten

akrumbsEisn

59, Männlich

Moderator

Beiträge: 576

Re: XL Gasesse

von akrumbsEisn am 09.01.2013 17:32

Die meiste Feuchtigkeit ist wls. das Kondenswasser, das beim Gasverbrennen entsteht und sich auch sehr schön in der Werkstätte am Material und Werkzeug niederschlägt

Antworten

akrumbsEisn

59, Männlich

Moderator

Beiträge: 576

Re: XL Gasesse

von akrumbsEisn am 09.01.2013 17:38

Hi Moritz

Wird mit 2 Brennern gefahren. Siehst du auf der gegenüberliegenden Seite.
Ich blase zusätzlich Luft in die Brennkammer, verbessert die Verbrennung ordentlich!
Ich führe das Kupferrohr über die Außenwand, dad. wird die Luft vorgewärmt, sobald die Esse warmgelaufen ist.

lg

Walter

P.S. gibt keine Deppen! Die blödesde Frage ist die, die man nicht stellt.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 09.01.2013 17:40.

Damastschmied

54, Männlich

Beiträge: 1343

Re: XL Gasesse

von Damastschmied am 09.01.2013 17:40

.... und entschuldige die Frage (warscheinlich werd ich gleich als Depp gestempelt), was macht das Kupferrohr?

Zentralheizung (konnte nicht widerstehen)

Das wird wohl wieder seine zusätzliche Zwangsbelüftung sein.

Gruß Maik


Mist,Walter war schneller aber präziser.

Homepage

Antworten Zuletzt bearbeitet am 09.01.2013 17:43.

naabthalsch...

41, Männlich

Beiträge: 573

Re: XL Gasesse

von naabthalschmied am 09.01.2013 18:32

Sauber Walter!

Wann gehts du in Grossproduktion?

Mich würd mal interessieren, wie warm die Luft wird, da sie sich ja ziemlich schnell in den Rohren bewegt? Wäre mal ein Versuch wert, sie in der Isolierung laufen zu lassen, da dort mehr Wärme herrscht. Dazu müsst man mal Probemessungen machen um keine kritischen Bereiche zu erwischen. Und das Leitungssystem etwas verlängern.

Die Silikatplatten sind sehr interessant Ein Grund mehr, regelmäßig in die steyrische Mark zu reisen!

Ich bin erstaunt, das die Brenner auf solche Räume noch so wirken. Naja, jetzt steht den 30 Kg Rohpaketen für Damast nix mehr im Wege. Nun noch den Überseekontainer auf die Gartenmauer und es kann losgehen. LOL  Wenn dann der LAP doch das Veto erhebt, hab ich nen warmen Platz für dich! Und ne 2. Werkstatt in der grösse von meiner, mit nem dicken Kamin.....

Ich würd den Korpus von der Esse nicht mehr dicht schweissen. Lass die Nähte so. Dann kanns nie böse Überraschungen geben....

Ingo


 
http://naabtal-klinge.de/

........ Eins bist du dem Leben schuldig, kämpfe! oder trags mit Ruh - Bist du Amboss, sei geduldig. Bist du  Hammer schlage zu!..........

______________________________________________________________________________
Es sind die Fantasten, die die Welt in Atem halten und nicht die Erbsenzähler!

Antworten

Mickey

38, Männlich

Beiträge: 106

Re: XL Gasesse

von Mickey am 09.01.2013 21:26

noch ne dumme Frage

macht es nicht Sinn das Gebläse direkt an die Brenner zu koppeln?
Ich meine in Bezug auf oxidierende Atmosphäre in der Brennkammer?
Bei Automotoren wird die Verbrennungsluft auch  bei z.B. Turbomotoren extra gekühlt um mehr (Verbrennungs-)Leistung zu bekommen.
Oder sind das Denkfehler?

Antworten

Beckenbou

38, Männlich

Beiträge: 116

Re: XL Gasesse

von Beckenbou am 10.01.2013 00:53

Ja Walter wenn das mit den Seecontainer nicht funktioniert, und Dir der Ingo ein Bett leiht, darfst bei mir gern die nächste größeren Ofen und Packete bauen! GLS_20120902_262.jpg
Achso, für dauerhaftes wohnen, da finden wir bestimmt das ausreichendes Quartier! 

BEDINGUNG, Du uns zeigst noch ein paar Tricks 

Reiner


Man sagte, ein Schlosser habe erst dann ausgelernt, wenn alle 10 Finger gleich lang seien.

Grenzlandschmiede, meine Arbeit

Antworten Zuletzt bearbeitet am 10.01.2013 06:29.

naabthalsch...

41, Männlich

Beiträge: 573

Re: XL Gasesse

von naabthalschmied am 10.01.2013 06:50

@ Mickey

Da wo die Luft bei den Venturis einströmt, kannst du Gebläseluft einführen. Ich denke aber, das es mehr bringt, wenn die Luft nicht wie bei meinem Brenner über einen scharfen 90° Winkel prallt, sondern weich über einen längeren Bogen laufen kann. Ausserdem kannst du mit eingeblasener Luft eine wesentlich bessere Verbrennung in der Esse erreichen. Das Flammbild wird deutlich verbessert was sich dann auch in der Zunderbildung wiederspiegelt, die dann im Gegensatz zu schlechtlaufenden Venturis vernachlässigt werden kann. Bei einem Gebläsebrenner, ist es auch nicht mehr von Nöten mit einer Flare zu arbeiten. Er braucht dann nur einige Zeit, bis der Raum heiss ist, damit sich das Flammbild optimiert.

Die gekühlte Luft, veringert dir aber die Heizleistung etwas. Umsonst bläst man in Hochöfen keinen heissen Wind! Ich würde eine Esse nicht mit einem Motor gleichstellen. Der Motor soll ja in erster Linie Kraft und keine Hitze entwickeln.

Die Venturis haben eine Schwäche, nämlich die "Atmosphäre". Wenns hier mal ne Schwankung gibt, schwankt der Brenner gleich mit. Bei Gebläse hast du immer gleiche Bedingungen in der Luftzufuhr und im Druck, also auch gleichbleibende Bedingungen im Brenner. Ausserdem wirst du mit dem Gebläsebrenner (ich weiss jetzt nicht genau wies beim Walter ist) weniger Gas verbrauchen als mit dem Venturi. Denn zur Erreichung von Hitze, benötigst du nicht nur Gas sondern auch eine gewisse Menge an Sauerstoff! Wenn beim Bau eines Venturi nicht mal einiges berechnet wurde bzw. nicht nach fast perfekter Vorlage gebaut, wirst du einen erhöhten Gasverbrauch als Resultat erhalten. Siehe die ganzen Venturis, die zum schweissen mehr als 1 Bar Druck benötigen. Bei meinem Gebläsebrenner ist 0,7 Bar schon mächtig Schmalz. So hoch fahr ich ihn höchstens, wenn die Esse schnell heiss werden soll. Ich hab meine Esse über viele Stunden am laufen und hab nur etwas Feuchtigkeit auf der Aussenseite meiner Gasflasche. Kein Eis und kein Wasserfall!


 
http://naabtal-klinge.de/

........ Eins bist du dem Leben schuldig, kämpfe! oder trags mit Ruh - Bist du Amboss, sei geduldig. Bist du  Hammer schlage zu!..........

______________________________________________________________________________
Es sind die Fantasten, die die Welt in Atem halten und nicht die Erbsenzähler!

Antworten Zuletzt bearbeitet am 10.01.2013 06:55.
1  |  2  |  3  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum