Google Translator

Warmschrotmeißel

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Pawe

27, Männlich

Beiträge: 1

Warmschrotmeißel

von Pawe am 20.01.2018 01:42

Hallo zusammen.
Da ich neu hier bin, möchte ich gleich mal die Gelegenheit nutzen um ein paar Fragen zu klären. Ich habe erst vor kurzem mit dem Hobby angefangen und habe das meiste zusammen was man so braucht. Das nächste auf meiner Liste wäre mein Werkzeug herzustellen. Hier sind Fragen zu Warmschrotmeißel aufgetreten

Zu den Fragen: Brauche ich unbedingt ein Warmarbeitsstahl oder geht auch ein anderer Stahl? Welcher Schneidenwinkel sollte man wählen? Durchhärten oder nur die Schneide?

Bin um jede Antwort dankbar :)

Antworten

Steffen

35, Männlich

Beiträge: 494

Re: Warmschrotmeißel

von Steffen am 20.01.2018 07:22

Hallo Pawe!

Ein warmarbeitsstahl ist natürlich die Luxusversion, aber nicht zwingend erforderlich. Federstahl oder ein alter Lufthärtermeißel tun es auch. Du kannst sogar C45 oder einen alten Hammer nehmen.
Gehärtet werden bei Meißeln nur die ersten cm. Dabei Bewegung im Werkstück halten, damit Du keine scharfe „Härtelinie“ erzeugst (Sollbruchstelle).
Besonders die Schlagfläche MUSS weich bleiben, sonst gibts schnell mal Schrapnelle, die beim Schlagen ausbrechen. Daher vorsicht bei Lufthärtern, dass der Bereich nicht versehentlich härtet.
Die Klingen laufen in der Regel einfach bis zur Spitze zu und sind nur am Ende in einem recht stumpfen Winkel angeschliffen, da soch die Schneide sonst vermutlich umlegen würde.

Wichtig beim Arbeiten mit diesen Meißeln ist, dass Du sie nach einigen Schlägen kühlst. Warte damit nicht zu lang, sonst kann der Stahl beim häufigen Abschrecken reißen, bzw. sich dirch Überhitzung verformen.

In Youtube gibt es den Channel „workingwithiron“. Die Vertonung ist nicht so gut, aber dort kann man recht gut sehen, wie solche Werkzeuge von Hand gemacht werden. Ohne Feder-/Lufthammer.

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Antworten

« zurück zum Forum