Google Translator

Stempel und Matrizen Welcher Stahl könnte es sein?

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Mordin

42, male

Posts: 18

Stempel und Matrizen Welcher Stahl könnte es sein?

from Mordin on 06/20/2019 09:09 PM

Hallo allerseits an alle hab ein paar ausgemusterte Stempel und Matrizen von unserer Firma geschenkt bekommen.
So nun zur Frage was könnte das sein und kann man was vernünftiges draus machen?

Ich denk da an ein kleines Messerchen für meinen Kollegen
oder an den edlen Spender meinem Chef

Auf der Rückseite ist 2379 einsetempelt was auf den Stahl 1.2379 hinweisen könnte.
Hier mal ein Link Stauber Datenblatt 1.2379
würde auch zur Härte von ca.60HRC passen.

Hab aus lauter Blödsinn letzens mal probiert es auszuschmieden was auch ganz gut funktioniert hat.
Funken schmeisst es viele und haptsächlich Orangerote.

Vielen Dank schonmal im vorraus für eure Tips.

20190620_204038.jpg

Reply

Schmied-Wagner

-, male

Posts: 85

Re: Stempel und Matrizen Welcher Stahl könnte es sein?

from Schmied-Wagner on 06/20/2019 09:36 PM

Hi 

Ja das ist für mich schwer zu sagen. Dein Vermutung könnte richtig sein. 
Aber generell würd Ich sagen ist es halt Werkzeugstahl. Eigentlich sogar genau richtig für Messer würd ich sagen, weil dafür sind die Werkzeuge ja schon gewesen. 
Ich würds ausprobieren. 

Gruß Alex 

Reply

Tommi

41, male

Posts: 554

Re: Stempel und Matrizen Welcher Stahl könnte es sein?

from Tommi on 06/21/2019 12:26 AM

2379 richtig zu Härten ist für Hobbyisten nicht möglich. Er benötigt eine hohe Anlasstemperatur um seine Stärken richtig auszuschöpfen, aber zu hoch darf sie auch nicht sein. Er hat durch die 12%Cr viele grobe Carbide, für feine Schneiden ungeeignet, für lange Schnitthaltig aber optimal. Gemacht ist er für Schneidwinkel um die 90°, kleiner geht auch. 

Die Aufschrift "nicht brennbar" ist keine Herausforderung 

Reply

Mordin

42, male

Posts: 18

Re: Stempel und Matrizen Welcher Stahl könnte es sein?

from Mordin on 06/21/2019 10:31 AM

Härteofen ist vorhanden schafft 1100°C nur Tiefkühlen kann ich nicht Gefriertruhe von Muttern reicht dafür net so ganz aus.

Ist ja auch nur just for fun, das mach ich so nebenher einfach mit wenn ich eh den Ofen auf Temperatur hab.

Ich Probier einfach mal rum und vieleicht wirds was für ein kleines Brotzeitmesserchen wirds schon reichen. hab vor zwei Jahren mal so ein kleines gemacht aus einem Einlassventil nicht so toll da wusst ich aber noch seeeeehr wenig über Stahl und Wärmebehandlung

Normal mach ich keine rostreien Sachen wegen der Carbidbrocken (SB1/Niolox sind da die Ausnahme)
 

Reply

Crantius

-, male

Posts: 175

Re: Stempel und Matrizen Welcher Stahl könnte es sein?

from Crantius on 06/22/2019 02:21 PM

Dieser Stahl, sofern es denn wie angenommen 1.2379 / AISI D2 ist, eignet sich gut als Warmarbeitsstahl. Ursache sind die reichlich vorhandenen Chromkarbide, die bis 500°C beständig sind. Er ist schnitthaltiger als zB. 1.2344 / H13, aber auch spröder. Sollte ergo als Werkzeug recht dick gelassen (ähnlich dem Stempel in der Mitte deines Bildes) und nicht mit dem Vorschlaghammer verwendet werden. Spitze lufthärten, Schlagfläche spannungsfrei glühen. Haltezeiten beachten.

Reply

« Back to forum