Google Translator

Wikinger Axt schmieden

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


akrumbsEisn

58, Männlich

Moderator

Beiträge: 565

Re: Wikinger Axt schmieden

von akrumbsEisn am 15.12.2011 11:02

Hi Madin.

Ein Axtschmiedekurs wird in Ybbsitz/Österreich angeboten.
Da werden Äxte nach alter Tradition angefertigt.

lg
Walter

Antworten

Willi

23, Männlich

Beiträge: 695

Re: Wikinger Axt schmieden

von Willi am 15.12.2011 12:15

Hallo Zusamm,

ich finde die Arbeit auch extrem gut. Der Zuschläger arbeitet perfekt auf den Schmied abgestimmt und weiß genau wann festere oder leichtere Schläge nötig sind. Zum ersten Mal machen die das nicht.
Die Arbeit im Zusammenspiel von Schmied und Zuschläger ist sehr gut. Und das Ergebnis ist eine schöne Axt mit perfekter Form.

Die Axt an sich finde ich nicht so schwer zu machen und einige Arbeitsschritte sind wie schon gesagt auch anders möglich.
Direkt am Anfang: Das Einkehlen und das Absetzten danach. Mit Zuschläger sind die gezeigten Schritte die besten.
Ohne Zuschläger kann man das Einkehlen auf einem Kehlschrot alleine genauso gut machen und anschließend an der Ambosskante den Absatz  alleine ausschmieden.
Danach kann man mit einer Ablage und einer Kette zum Festhalten mit Fußpedal das Loch problemlos alleine dornen (wie schon gesagt) oder wie im Video spalten. Der einzige Nachteil beim Dornen wird sein, dass man das Loch nicht so schön einfach formen kann (ausdünnen der Lochwand).
Der Querschnitt für das Loch lässt sich allerdings gut alleine lochen, wer schonmal ne 40ger Welle alleine gelocht hat weiß das...Hammerschmieden is in der Hinsicht schwieriger.

Das Breiten der Schneide ist mit Kehlhammer und Zuschläger einfacher. Alleine mit der Hammerfinne is das aber eigentlich auch kein Problem, vorallem das der Rand am Ende eh noch zurechtgeschnitten wird.

Ergo: Eine sehr schöne Axt und sehr gute Arbeit der Schmiede. Es gibt allerdings auch andere Möglichkeiten zum selben Ziel zu kommen, die vielleicht länger dauern aber dafür z.B. keinen zuschläger brauchen.

Gruß
Willi

Jedes Werkzeug ist es wert von einem selbst hergestellt zu werden.

Antworten

Bohr_Romain
Gelöschter Benutzer

Re: Wikinger Axt schmieden

von Bohr_Romain am 18.12.2011 11:31

Toller Film, danke für s zeigen.

Gruss Rom.

Antworten

Falke226

22, Männlich

Beiträge: 173

Re: Wikinger Axt schmieden

von Falke226 am 18.12.2011 12:03

Find ich gut den Film, aber wie es immer ist, ist es im Video viel einfacher;)
Ich würde so etwas auch gerne mal schmieden, nur hat man das Problem alleine von Hand zu schmieden und bei so einer größe hat man viel zu tun.

MFG

Wan ich das Schwert tue aufheben
wünsch ich dem Sünder das ewig Leben

Antworten

Willi

23, Männlich

Beiträge: 695

Re: Wikinger Axt schmieden

von Willi am 19.12.2011 21:31

Soooo....

Nachdem ich ja schon letzte Woche gepriesen habe dass man so eine Axt auch alleine schmieden kann habe ich heute nun endlich die Zeit gefunden.
Wenn man sich den Film nochmal anguckt...ok ich hab die Form nich ganz getroffen, aber dafür dass es der erste Versuch war, ich alleine gearbeitet habe und nur 3,5 Stunden Zeit hatte find ich das Ergebnis recht zufriedenstellend

Ausgangsmaterial war ein 15x60 Flachstahl (hatte nix anderes, vondaher auch etwas kleiner als das Original).

Ich hab auf einem Kehlschrot eingekehlt und an der Ambosskante abgesetzt. Das war eigentlich das anstrengenste, da das Ausgangsstück 1,2m lang war und ein dementsprechend stolzes Gewicht hatte.
Nach dem Absetzten habe ich, wie schon angesprochen wurde, mit Schlitztmeißel, verschiedenen Durchschlägern und einem schlanken Ambosshörnchen das Loch ausgeschmiedet. Der abgesetzte Teil hatte ca 20x25mm und war prima zu lochen.
Dann hab ich das Ganze auf einer passenden Länge mit der Flex abgetrennt.
Nach ein bisschen ausbreiten (wohlgemerkt ein bisschen und nicht wie im Video) habe ich die Schneide aufgespalten und eine Schneidleiste aus C45 eingeschweißt.
Nach den Schweißen wurde die Klinge ausgeschmiedet und in Form gebracht.
Dann war ich eigentlich auch schon fast fertig...ein wenig zurechtschleifen, abtrennen der vordersten Schneide wegen Auskohlung im Schmiedefeuer, schleifen, normalisieren, härten, anlassen, bürsten...fertig.

Hier ein Bild der verwendeten Werkzeuge:


CIMG9359.jpg


Und hier noch das fertige Stück:

CIMG9364.jpg

CIMG9365.jpg

CIMG9368.jpg


Ich will Meinungen hören

Gruß
Willi

Jedes Werkzeug ist es wert von einem selbst hergestellt zu werden.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.12.2011 20:03.

pit03

59, Männlich

Beiträge: 957

Re: Wikinger Axt schmieden

von pit03 am 19.12.2011 22:05

Hallo Willi.

Extrem saubere Arbeit!! Und sehr gut hin bekommen!! Gratuliere Dir auch dazu! Aber 2,5 Std. ?! nur dafür gebraucht?? Schummel?.

Eventuell könnt ich das auch in der Zeit schaffen? Aber mit Feuerschwießung, ausbilden, schleifen usw.

Komm mal vorbei zwischen den Tagen und wir machen´s noch mal..

Der pit03.

Antworten

lawi-to

64, Männlich

Beiträge: 386

Re: Wikinger Axt schmieden

von lawi-to am 19.12.2011 22:14

Also ich muss schon sagen ,mir gefällt Sie. Das ist die richtige grösse um einen Weihnachtsbaum bei Nacht und Nebel zu schlagen .Als Erstversuch ist das schon ganz toll

Gruß Achim

Antworten

Willi

23, Männlich

Beiträge: 695

Re: Wikinger Axt schmieden

von Willi am 20.12.2011 07:15

@Pit: es sind 3,5 Stunden gemeint. Danke für den Hinweis.
Nach 2,5 Stunden war ich vielleicht gerade die Schweißung am vorbereiten.

Gruß
Willi

Jedes Werkzeug ist es wert von einem selbst hergestellt zu werden.

Antworten

irontom
Gelöschter Benutzer

Re: Wikinger Axt schmieden

von irontom am 20.12.2011 09:27

... der Weg vom Beil bis zur Wikingeraxt ist ein sehr weiter

ähnlich weit,wie der Weg vom Funken bis zum Feuer  ....

Morgen ist Sonnenwende,gruss an alle

thomas

Antworten

pit03

59, Männlich

Beiträge: 957

Re: Wikinger Axt schmieden

von pit03 am 21.12.2011 21:58

Ja endlich Luciatag!

Nun geht es wieder aufwärts! Die Tage werden länger und die Nächte wieder kürzer. In diesen Sinne,

der pit03.

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum