Feldschmiede Restaurierung

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5 [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Ben.G.

-, male

Posts: 10

Re: Feldschmiede Restaurierung

from Ben.G. on 11/19/2019 09:20 PM

Guten Abend,
erstmal danke für die vielen Komplimente.
Wie bist du den beim schweißen vorgegangen und was für Elektroden hast du benutzt?
Ich habe mir im Voraus viele Videos angeguckt in welchen immer die Rede von Vorheizen, Nachwärmen und Nickelelektroden die Rede war. In einem Video sprach jedoch einer davon so kalt wie möglich zu schweißen. Das hab ich dann mal ausprobiert. Nach Schweißvorbereitung, also V-förmig einschleifen und mit Aceton reinigen, hab ich mich mit kleinen Punktschweißungen vorangearbeitet. Da ich nur ein MIG Gerät habe hab ich das damit gemacht, das man das nicht soll weiß ich. Danach hab ich die Schweißung erneut eingeschliffen und wieder zugeschweißt. Dabei sollte alles so kalt bleiben wie möglich. Den Prozess hab ich 4 mal wiederholt, die Theorie dahinter ist das sich ein Schweißbett entwickelt in welchem keine Schlacke einschlüsse aus dem hundert Jahre alten Gusseisen drin sind. Ob das alles so geklappt hat wird sich in ein paar Monaten zeigen. Bis jetzt hält es wie gesagt.
Dein Gesenkt für die Füße der Esse würde ich gerne mal sehen, und dann bei Gelegenheit mal für meine Spindelpresse nachbauen.
Gesenk_2.jpg
Gesenk_1.jpg
Das sind die Gesenke, jeweils 2 Stück Winkeleisen die der Kontur des zu Pressenden Winkels angepasst sind. Wenn man das nicht macht wird der Winkel außen abgerundet und innen seine Rundung verlieren. Die Winkel werden auf den Abstand gesetzt in welchem man seine Krümmung haben möchte. Ich hab das Ganze mit 60x60x6er Winkeln gemacht, um eine stärkere Krümmung zu erreichen hätte ich die Versetzung jedoch stärker machen müssen.
Wie man auf den Fotos vielleicht sieht passen die Gesenke nicht ganz aufeinander und sind etwas krumm. Wenn sie krumm sind fällt die Krümmung im werkstück nicht mehr so stark aus. Ich habe scheinbar die Dimension des Rundstabs welchen ich für die Gesenke genutzt habe etwas Falsch eingeschätzt. Es waren Reststücke die ich noch von einem Geländer übrig hatte.
Wenn du das ganze nachbauen möchtest kann ich nur empfehlen stärkeres Eisen als 20mm zu verwenden. Am besten wäre natürlich etwas das aus einem Stück geschmiedet ist.
Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
Glück auf
Ben

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5

« Back to forum