Google Translator

oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Crantius

-, Männlich

Beiträge: 169

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von Crantius am 06.02.2019 05:20

Dunstabzugsgebläse funktionieren ausreichend gut für kleine bis mittelgroße Esseisen. Sie sind druckempfindlicher als die normalen Schmiedegebläse mit geraden Blättern, daher bietet sich für sie diese Art der Drosselklappe an: https://www.youtube.com/watch?v=epBHOViClBs

Meine Feuerbegrenzung ist aus zwei Bremsscheibenhälften gefertigt. Dürfte etwas breiter sein, funktioniert ansonsten gut. Im Esseisen selber (Bremsscheibe) liegen lose zwei Stahlplatten die das Feuer ebenfalls in der Breite begrenzen. 
esse_.jpg

Antworten

krummundschief

-, Männlich

Beiträge: 84

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von krummundschief am 06.02.2019 12:40


Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.02.2019 20:40.

Thorkell

41, Männlich

Beiträge: 259

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von Thorkell am 06.02.2019 20:53

Hi Simon, 

mir ist "das eine Feuer für alle Belange" noch nicht untergekommen.  Schon gar nicht mit Kohle.  Gas verzeiht da mehr.   Aber gut möglich dass jemand anderes da mehr weiß. 

Mit einer klassischen Esse mit Feuerzunge schmiede ich fast nie. Die Weite des Feuers kann ich in meiner Esse aber über wechselnde Siebplatten definieren.
Luft voll auf brauche ich nur zum Anheizen oder Schweißen .  Ansonsten regle ich das Feuer für große und kleine Werkstücke gleich ,  nämlich konstante Luft grade bis zu dem Maß wie ich die Temperatur halten möchte .  Wenn du für größere Werkstücke weiter aufdrehen würdest als für kleine, dann steigert sich die Temperatur stetig weiter, und dein Stahl verbrennt früher oder später.  Du musst aus in jedem Fall eine Beharrung erreichen. Ob das Regeln über Feuerzunge und Drosselklappe zugleich dabei hilfreich ist ,  oder ob Du besser zurecht kommst wenn du nur eine Stellmöglichkeit nutzt musst du mal probieren

Das Werkstück verzundert bei zu viel Luft wohl, weil von der brennenden Kohle nicht alles verzehrt werden kann und er dann zum Teil mit dem Stahl reagiert. 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 06.02.2019 20:54.

unsel

56, Männlich

Moderator Rennofen

Beiträge: 510

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von unsel am 06.02.2019 21:25

Lange Rede Kurzer Sinn ...


Was ist eine Feuerzunge Bitte? Eine Schlackenfaust ?

KrummundSchief/Thorkel, wir sind uns ja einig dass Gasfeuer und Kohlefeuer zwei verschiedene  Nummern sind.
Ich bin absolut nicht der Meinung dass ein Kohlefeuer einem Gasfeuer in irgendeiner Hinsicht nachsteht.

Ein gut geführtes  Kohlefeuer ob Fettnuss, Kok oder idealerweise Holzkohle für die feinen Stähle ist sehr viel schneller und bedeutend variabler einstellbar als ein Gasfeuer. 
Natürlich gilt es sich genügend Erfahrung anzueignen in welchen Regionen des glühenden Kohle Haufens welche Athmosphäre herrscht, aber das ist kein Hexenwerk.

Es bringt nichts hier Seitenweise zu Schreiben , macht ein Feuer und spielt mit der Höhe und der Windmenge. Das ganze geht in Zentimetern von statten, also vertraut eurem Auge und der Farbe des glühenden Stahls.

Ich habe all möglichen Essen gebaut mit all möglichen Brennmaterialien betrieben, mehrere  Gasessen gebaut. Ich habe dutzende von Rennöfen gebaut und gefahren an vielen weiteren assistiert, in meinen Augen gibt es keine bessere Esse als eine Seitenwindesse um diese von euch genannten Zonen zu kontrollieren.

Gruss Rom.


 

Antworten

Thorkell

41, Männlich

Beiträge: 259

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von Thorkell am 06.02.2019 21:53

Hey Rom , 
da sind wir einer Meinung. Das Spiel funktioniert bei mir auch einwandfrei 😉  

Antworten

krummundschief

-, Männlich

Beiträge: 84

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von krummundschief am 06.02.2019 21:55


Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.02.2019 20:41.

krummundschief

-, Männlich

Beiträge: 84

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von krummundschief am 07.02.2019 21:48


Antworten Zuletzt bearbeitet am 20.02.2019 20:41.

Thorkell

41, Männlich

Beiträge: 259

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von Thorkell am 07.02.2019 22:23

DAS nenne ich mal minimalistisch 😉😅   aber ok, zum Testen reicht es sicher.    Und jetzt einfach etwas rumprobieren.   


Antworten

FABER

33, Männlich

Beiträge: 20

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von FABER am 07.02.2019 22:30

Hallo, anbei die versprochenen Bilder. Gruß aus dem Norden von Bayern.
IMG_20190207_212411.jpgIMG_20190207_212431.jpgIMG_20190207_212901.jpgIMG_20190207_212915.jpgIMG_20190207_212929.jpg

Antworten

Feuerkaefer

57, Männlich

Beiträge: 641

Re: oxidierend / neutral / reduzierend - im Kohlefeuer

von Feuerkaefer am 08.02.2019 06:25

Jetzt muß ich auch mal nachfragen. Ich hate ja auch immer Schamottesteine rechts und Links sowie hinten und Oben über meinem Feuer. Schön schnuckelig und genügend Wärme zum schmelzen. Da ich aber jetzt mal ein Schwertprojekt in angriff genommen habe brauchte ich nach Hinten etwas mehr Platz also Steine weg und alles Abgeräumt und viel Kohle auf dem Tisch verteilt ca 20 Liter. Voller erwartung die Esse angesteckt und los gehts. Das Feuer ist nicht viel Größer im Durchmesser geworden als mit begrenzung. Rund 22 cm im Surchmesser. Läßt sich sehr gut da halten und wird nciht größer. Nun aber muß ich es etwas höher aufbauen um mit dem Schwert über die Ränder vom Tisch zu kommen auch kein Problem meine Fettmuss fällt nicht auseinander. Ich habe das Gefühl das es an der Qualität der Kohle liegt wenn ihr keine Hohen Feuer bekommt. Ich kann wie gesagt hoch aufbauen ohne das es in die Breite Läuft. Da ich alleine Bin ist es immer schlecht mit Fotos machen. Zum verbrauch ich würde sagenichhabe ca 5 % mehr verbrauch ohne die steine mehr ist es aber nciht kaum Merkbar. Dafür habe ich das gefühl das ich mehr Hitze habe in dem Offenen Feuer.

Schwingt den Hammer!
Gruß Martin

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum