Search for posts by Blechbaron

Herzlich Willkommen auf dem Schmiedeforum,

 

wie viele von Euch bereits wissen, naht der Umzug zur neuen Version des Forums!
Um Euch die Umstellung zu vereinfachen werden wir die Neue und die alte Version für einige Zeit parallel betreiben.

Dies kann allerdings dazu führen, dass bei der alten Version nicht mehr alles wie gewohnt funktioniert. Da in der alten Version viele Funktionen die nächsten Tage und Wochen abgeschaltet und verändert werden oder sie einfach nicht kompatibel mit der neuen Version sind!
Da über kurz oder lang die alte Version abgeschaltet wird, sollte dies kein großes Problem für uns alle darstellen!
(Hier findet Ihr eine kurze Liste von Dingen die nicht miteinander kompatibel sind)
weiter zum Thread

Zur neuen Version gelangt Ihr derzeit über diesen Link
Link zur neuen Version

Und eine Diskussion darüber findet Ihr in diesem Thread.
Weiter zur Diskussion

viel Spaß mit der neuen Version!
Viele Grüße aus Sperberslohe
Stück davon
Euer Peter

First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  12  |  »  |  Last Search found 111 matches:


Blechbaron

34, male

Posts: 111

Re: "Neuer" Amboss und etwas Bauchweh

from Blechbaron on 03/24/2019 08:59 PM

´n Abend Holledauer,
nee, unbenutzt ist der nicht. Ich meinte auch nur, daß der Verkäufer den nie benutzt hat, der Amboss stand in der hintersten Ecke vom Lager und beim Aufräumen haben die wohl beschlossen, daß der weg soll.
Gewicht sollte so bei 150 kg liegen, und wenn ich mir die Preise bei Angele angucke, waren 200 Mäuse günstig. Vor allem stand der in der Nachbarstadt, praktisch "umme Ecke". Da konnt ich nciht widerstehen.

Reply

Blechbaron

34, male

Posts: 111

"Neuer" Amboss und etwas Bauchweh

from Blechbaron on 03/24/2019 08:45 PM

´n Abend zusammen,
zu Weihnachten hab ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllen können: Einen besseren (und günstigen) Amboss, süddeutsche Form, mit Stauch, 85 cm lang etwas rostig, aber die Bahn ist glatt. Den Winter über musste er eingemottet im Garten verbringen, weil 1. ein Weitertransport in die Schmiedeecke nicht möglich war (Wiese zu nass), 2. ich bei dem Sauwetter zu nix Lust hatte und drittens da noch 2 Macken sind, die mir die o.g. Bauchschmerzen bereiten:
- die erste am Eckhorn
- die zweite kurz vorm Anfang des Rundhorns
Wie diese "Löcher" entstanden sind, ist mir ein Rätsel, der Verkäufer hatte den Amboss in seinem wirklich großen Lager seiner Fabrik angeblich gefunden und nie benutzt (glaub ich ihm auch). Für mich sieht das aus wie verbrannt, ein Wurm kann es ja nu nicht gewesen sein.
Nun meine Frage: Gibt es im Großraum Wuppertal / Remscheid / Solingen vielleicht ein Mitglied, welches mir bei der Reparatur behilflich sein kann? Schweißen möchte ich mittelfristig zwar lernen, will aber nicht unbedingt an meinem Amboß üben. Und bevor ich den Amboss hinunter in meine Schmiedeecke transportiere, möcht ich ihn repariert haben.
WP_20190324_17_35_39_Pro1.jpgWP_20190324_17_35_53_Pro1.jpgWP_20190324_17_36_04_Pro1.jpg

Reply

Blechbaron

34, male

Posts: 111

Re: Silberwaage

from Blechbaron on 03/09/2019 10:31 PM

´n Abend!
Sehr schön!! Sieht aus wie eine altbergische Münzwaage. Wenn´interessiert, kann ich morgen ein Foto davon zeigen - heut´ isses mir zu spät.

Reply

Blechbaron

34, male

Posts: 111

Re: Wer weiß es??

from Blechbaron on 03/05/2019 10:49 PM

Die Stufe auf dem zweiten Foto oben sieht für mich nach Pyrit / Katzengold aus.

Reply

Blechbaron

34, male

Posts: 111

Re: Feldschmiede Restaurierung

from Blechbaron on 02/10/2019 08:49 PM

Das Ding, was Du da zeigst, könnte ein Flansch sein, mit welchem Ventilator und Esse verbunden werden.
Zeig mal ein paar Fotos mehr, insbesondere von der Unterseite des Esseisens, dann kann man mehr sagen. So ist das nur Kaffeesatzleserei.

Reply

Blechbaron

34, male

Posts: 111

Re: "Unterlegscheiben" für Schleifsteine

from Blechbaron on 01/22/2019 07:02 PM

Hallo Steffen,
DANKE!
Die Spannmutter existiert seit heute wieder, M12 x 1,5 Feingewinde.
"Spannflansch für Schleifbock" liefert die richtigen Ergebnisse, auch wenn die Bezugsquellen scheinbar rar sind. Vielleicht kennt ja einer einen, der einen kennt...

Reply Edited on 01/22/2019 07:10 PM.

Blechbaron

34, male

Posts: 111

"Unterlegscheiben" für Schleifsteine

from Blechbaron on 01/22/2019 06:06 PM

Hallo zusammen,
ganz blöde Frage: Wie heißen die Metallscheiben, zwischen die der Schleifstein am Doppelschleifer festgeschraubt wird?
Ich hab bei so einem alten Schätzchen das Gewinde am Wellenende gerettet (mit Dreck zugesetzt und durch falsche Mutter am Anfang vermurkst) und würde jetzt gerne wieder Schleifstein bzw. Drahtbürste einspannen, aber leider fehlt eine Scheibe und ich weiss nicht, wonach ich suchen muss.
Ich danke schon jetzt für eure Hilfe!
Gruß aus´m Bergischen,
Holger

Reply

Blechbaron

34, male

Posts: 111

Re: Schraubstock-Schnäppchen

from Blechbaron on 01/14/2019 03:01 PM

Tach auch,

 

für´n Fuffi kannst wirklich nicht meckern, ich würde das auch eher in die Kategorie "Schnäppchen" einsortieren, zumal es ja um die Ecke war. Die Fahrerei ist heutzutage auch nicht zu unterschätzen, im Rhein-Ruhr-Raum macht´s mir jedenfalls keinen Spaß mehr.

Befestigung: Eine Option wäre evtl., die Fußplatte abzuschneiden, ein genau passendes Vierkantrohr senkrecht in den Boden einbetonieren und deine Säule drüber stecken und festschrauben.

Reply

Blechbaron

34, male

Posts: 111

Re: Feuerzunge mit Regulierstange fetten

from Blechbaron on 10/23/2018 11:20 PM

´n Abend,
ein berechtigter Hinweis, danke Oli! WD 40 hab ich eigentlich nur für die äußere Anwendung vorgesehen, insbesondere für die Arbeitsfläche. Abschleifen, entrosten und neu lackieren wird dieses Jahr wohl nix mehr. Aber im Prinzip tut´s ein Maschinenöl auch, das ist immer noch besser als dass es wieder rostet und verflüchtigt sich nicht so schnell.

Reply

Blechbaron

34, male

Posts: 111

Re: Feuerzunge mit Regulierstange fetten

from Blechbaron on 10/22/2018 04:34 PM

So, hab die Aktion hinter mich gebracht und gestern mal einen intensiven Schmiedetag eingelegt.
Das Unterteil der Esse habe ich am Samstag komplett neu lackiert: 1x Zink-Alu-Spray aus dem Kfz-Bedarf, 1x mit Rostschutzgrund. Die neue Lackierung hat das Feuer bestens überstanden.
Beim Zusammenbau habe ich alle beweglichen Teile gut mit Allzweckfett geschmiert, auch hier scheint die Hitze nicht hingekommen zu sein.
Werde trotzdem zukünftig vor längeren Pausen reichlich WD 40 o.ä. auftragen, einer Wiederholung bedarf es nun wirklich nicht.
Nochmals Danke, Holledauer!

Reply
First Page  |  «  |  1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  12  |  »  |  Last

« Back to previous page