Google Translator

Search for posts by Lenni

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  54  |  »  |  Last Search found 538 matches:


Lenni

31, male

Posts: 538

Re: Bronzeguss "Steinzeitmethode"

from Lenni on 05/22/2019 02:13 PM

Hi,

interesante Videos. Jetzt muss ich mich gerade fragen ob Ton = Ton ist ... Gibts da nicht auch unterschiedliche Körnungen? Wenn die Jungs in Indien einfach an nem Flussufer buddeln kann das meiner Meinung nach zwei Gründe haben:
1) der Ton da ist einfach super
2) der Ton reicht den Ansprüchen

Das Problem mit dem Ton oder vielmehr der gesamten Mischung wird einem vor Allem bewusst wenn die Oberfläche des Gusses perfekt sein soll. Wer mal frühmittelalterlichen Schmuck genauer begutachtet wird schnell feststellen, dass vieles davon einfach gegossen wurde und dabei eine vollständig saubere Oberfläche erzielt wurde. Ich habe von Frank Trommer mal eine Experimentenreihe bekommen wo er mit verschiedenen Mischungen gespielt hat. Er hat allerdings auf Basis eines bestimmten Lehms gearbeitet und Kohlenstaub, Pferdemist und Sand variiert. Ich habe es alles nicht mehr so recht im Kopf, aber wer auf die Weise so richtig gut gieẞen will, ohne das die Form bricht und sämtliche Muster etc. bestehen bleiben hat sich ein ergeiziges Ziel gesetzt. Im Video sieht man ganz gut wie die Formen groẞe Risse bekommen haben, welche feine Muster vollständig ruiinieren können

Cu und ZN im Verältniss 5 zu 1? Klingt nach sehr viel ZN. Mir ist eher 10:1 als "Standard" bekannt. Je nachdem was das Material mechanisch abkönnen soll kann man da sicherlich variieren. 
Die erste Schicht sagst du ist nur Ton und Sand? Das klingt so als kannst du damit tatsächlich eine sehr saubere Oberfläche erzielen, aber diese Schickt neigt dann eben auch zur starker Rissbildung. Was waren da deine Erfahrungen? 

Zwecks Verfeiern: 3D Drucker können auch mit Wachs ;) Bzw ... nicht unbedingt alle vielleicht aber gehn tuts Einige fräsen auch aus Styropor und gieẞen einfach drauf. Das brennt dann schön weg und den Krebs gibts Gratis dazu ...

So jetzt hab ich wieder Bock mal was zu gieẞen

Beste Grüẞe,

Lenni

Reply Edited on 05/22/2019 02:13 PM.

Lenni

31, male

Posts: 538

Re: HAMMER IN Sperberslohe (24.) 26. - 28. Juli 2019

from Lenni on 04/05/2019 10:54 AM

GEIL! Da kommt Freude auf. Ich muss sofort bei meiner Frau Urlaub beantragen

Reply

Lenni

31, male

Posts: 538

Re: Du suchst eine Schmiede? Komm ins Waldecker Land!

from Lenni on 04/05/2019 10:52 AM

Hallo alle miteinander,

Ich schaue immer mal wieder deutschlandweit nach Schmieden mit angrenzendem Wohnhaus. Das Problem ist nur das der eigentliche Beruf als studierter Bürostuhlhocker nicht mit den ländlichen Lagen der meisten Schmieden komptibel ist. Es blutet mir das Herz wenn man all die schönen alten Häuser, ob mit oder ohne Schmiede in Deutschland vergammeln sieht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Großteil der deutschen Bevölkerung einfach nicht die Möglichkeit hat so ländlich zu leben.
Ich hoff ich find bald einen Weg alles zu vereinen und mein Traumhaus mit Schmiede ohne Nachbarn beziehen zu können :(

Gruß,

Lenni

Reply

Lenni

31, male

Posts: 538

Re: Materialwahl Düsen für einen Kupolofen

from Lenni on 03/03/2019 04:23 PM

Na das nenn ich ja mal ein Projekt. ich würde da zunächst auch an keramikfasermatte und feuerfestzement denken. Dabei nur drauf achten das feuerfest vieles heißen kann. Bei Mitschüler gibt es meines Wissens nach bis 1400 Dauerbelastung. Ggf. Würde ich da grundsätzlich mal nach Materialien fragen, da die sich mit sowas den ganzen Tag beschäftigen. Ansonsten befürchte ich fast das du als echt Düse kein formbares Material finden wirst was nicht abbrennt. Für rennofen düsen nimmt ein bekannter immer schamotthaltige Keramik aus dem bastelladen. Von der ist nach der Reise aber in aller Regel auch nichts mehr da.

Mach doch mal ein paar Bilder von deine bisherigen Konstruktionen. Würde mich mal interessieren.

Gruß,

Lenni

Reply

Lenni

31, male

Posts: 538

Re: Polierscheiben: Welche für was

from Lenni on 02/08/2019 07:20 AM

Top! Danke Helix für das Beispiel. Das Sisal noch derartige "Kratzer" hinterlässt hätte ich nicht gedacht.

@Crantius: Der Link sieht sehr viel versprechend aus. Schade nur dass es keinen erklärenden Text dazu gibt.

Ich denke an dieser Stelle müssen aber nun Erfahrungen gemacht werden

Gruß,

Lenni

Reply

Lenni

31, male

Posts: 538

Re: Flammbild

from Lenni on 02/02/2019 10:55 PM

Vielleicht mal mit der Tief der Gaslanze spielen? Da merke ich bei meiner Gasesse erhebliche Unterschiede. Allerdings sind die beiden Brenner auch nicht vergleichbar, da meine Öffnung nicht wie hier hinter der Gasdüse sitzt, sondern daneben. Meine ist quasi ein T-Stück. Auf Schweißhitze komme ich mit meinem Brenner auch nicht. Bin ich aber auch nicht traurig genug drüber ums zu ändern. Hab ja noch ne Kohleesse

Gruß und viel Spaß mit der neuen Gasesse

Lenni

PS: Ich kann mich doch nicht zurück halten: Macht dich die offene Keramikfasermatte nicht nervös? Es weiß ja keiner so recht wie schlimm und gefährlich das nu ist, aber mir wärs das Risiko nich wert....

Reply

Lenni

31, male

Posts: 538

Re: Polierscheiben: Welche für was

from Lenni on 02/02/2019 10:44 PM

So jetzt kommt ich mal wieder zum Antworten,

Achim, ja den Polierbock mit seinen Videos kenn ich wohl, aber der erzählt leider mehr über das Richten einer Polierscheibe wie über die Kriterien zur Auswahl. Bzw. was ich einfach nicht bei Ihm bekommen habe, war eine Aussage mit der ich mir Vorstellen kann wie das Schliffbild aussieht. 
Die Sisalscheibe sei "schleifend" sagt er da, aber das kann ja vieles heißen.

Somit vielen Dank an Helix! diese Vergleiche waren es die ich gebraucht habe. Ich denke Baumwolle ist dann wohl das richtige und Filz völlig falsch für mich Eine Sisalscheibe werde ich mir aus reinem Interesse mal mit bestellen und damit rumprobieren. 

Polieren will ich vor Allem Klingen und hier und da mal Damastschuckstück. Auf jedenfall nur recht Plane Stücke ohne jegliche Winkel etc. Gerade die Sisalscheiben gibt es ja in den amüsantesten Bauformen. Tipps sind gerne genommen ;)

Beste Grüße,

Lenni

Reply

Lenni

31, male

Posts: 538

Polierscheiben: Welche für was

from Lenni on 01/31/2019 09:39 PM

Hallo alle miteinander,

ich wollte gerade meinem Polierbock eine neue Scheibe verpassen und bin somit auf die Frage gestoßen fuer was denn überhaupt die unterschiedlichen Polierscheiben gedacht sind?
Ich strebe ein Schleifbild ähnlich einem Handschliff mit Korn 1500 an. Richtig Spiegelblank muss es für mich garnicht werden. Nehme ich für sowas eher eine Sisalscheibe? Filz ist eher für ein richtig spiegel blankes Bild oder? 
So oder so. Ich würde mich sehr über einen Abriss über die Anwendungen der unterschiedlichen Polierscheiben freuen. Im Netz habe ich dazu nicht so richtig was gefunden und dafür jetzt eine Ausbildung zu machen fand ich auch etwas übertrieben ;) 

Beste Grüße,

Lenni

Reply

Lenni

31, male

Posts: 538

Re: Bandschleifer Grit GX 75

from Lenni on 01/31/2019 09:30 PM

Hi Kingpin,

da es mir auf die Fuesse gefallen ist und mich staendig aufregt das ich meinen Bandschleifer nur mit voller Drehzahl fahren kann moechte ich nochmal den Punkt mit dem FI betonen! FUs in der Groessenordnung werden in aller Regel mit einem Netzfilter betrieben, der gegen den Schutzleiter geschaltet ist. (Oder anders gesagt: In einer betrieblichen Werkstatt MUESSTEST du ihn mit so einem Filter betreiben, da du sonst erhebliche Stoerungen ins Netz einspeist). Wenn dein FI nicht gerade aus der Kategorie sehr sehr teuer ist, wird er bei den standard 30mA ausloesen, die dein FU produzieren wird sobald du ihn einschaltest. Was Walter mit den Einstellungen meinte sind FUs die die Moeglichkeit haben via Einstellung diesen Filter zu umgehen. Das ware dann die Notloesung. Allerdings wuerde ich mich da informieren was die Konsequenzen seien koennen. Keine Ahnung ob die Bundesnetzargentur da dann auf einmal an deiner Pforte klopft weil du das Stromnetz versaust.

Beste Gruesse,

Lennart

Reply

Lenni

31, male

Posts: 538

Re: Schmieden (autodidaktisch) lernen, oder für die Auswärtigen: how to get your blacksmithing (knowledge and) skills!

from Lenni on 01/31/2019 01:24 PM

Moin alle miteinader,

Das meiste würde ja eigentlich schon erwähnt. Ganz selber machen finde selbst ich mittlerweile nicht mehr richtig.

Aber auf einen Punkte möchte ich doch noch eingehen: beim Schmieden zuschauen und davon lernen bringt höchstens was um zu erfahren welche Schritte notwendig sind um ein Werkstück zu schmieden. Z.B ein Beil schmieden. Mit was fange ich an, wie mache ich das Loch, wie bereite ich die Schweißungen vor etc. Der Technik nutzt das aber recht wenig. Wie halte ich den Hammer, wie stehe ich am Amboss etc. dafür sollte jemand mit Erfahrung den Anfänger anschauen und korrigieren. Oder wie Volker in einem anderen aktuellen Thread sagte: durch Videos von sich selbst lernt man mehr wie durch Videos von anderen.
Wichtig finde ich dabei zu erwähnen das ein einmaliger Kurs da ebenso wenig bringt. Jedes Mal wenn ich auf einem Schmiede treffen bin, werde mir die gleichen Sachen gesagt. Und jedes Mal denk ich mir “ach ja stimmt da war ja was”. Nur weil man etwas einmal gesagt bekommt hat man es eben noch nicht verinnerlicht. Schon garnicht wenn man nicht täglich am Amboss steht.
Fazit: Schmiedetreffen sind des Autodidakten wichtigsten Termine! Und oder sich entsprechen vernetzen und regelmäßig zu erfahrenen Leuten gehen. Offene Werkstätten wären da ein Strichpunkt.

Beste Grüße,

Lennart

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  6  ...  54  |  »  |  Last

« Back to previous page