Google Translator

Search for posts by DerSchmied93

1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last Search found 45 matches:


DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Damastmesser mit Kupfergriff

from DerSchmied93 on 11/14/2012 06:11 PM

Hallo zusammen,

Ich möchte hier gern meine Arbeit der letzten Tage vorstellen.

Es handelt sich hierbei um ein 80 Lagen Damastmesser mit Kupfergriff und Acralglas-Inlays.
Der Damast besteht aus 1.2842 und 1.2767 und ist mit Schwefelsäure geätzt.
Bei 850°C in Öl gehärtet und 2 mal bei 200°C je eine Stunde im Backofen angelassen.

Die Griffschalen sind aus 2mm Kupferblech gefeilt und mit Edelstahlstiften vernietet.
Die Inlays sind aus Acrylglas, eingepasst, mit 2K Epoxidharzkleber verklebt und geschliffen.

Die Arbeitszeit betrug ca. 23 Stunden.

390118_484067758300730_552163020_n.jpg 

Gruß Felix 

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Re: Feuerschweißen richtig???

from DerSchmied93 on 11/08/2012 07:20 PM

Moin Willi,

Mit was schweißt du denn? Mit Quarzsand oder mit Borax?

Also ich hab die Erfahrung gemacht das du wenn du zu viele Schweißungen mit Sand machst wird das Gefüge beim billigem Baustahl sehr grobkörnig wir da du es stärker erhitzen musst als Borax.

Mein Lehrer hat mir einmal gesagt das du mit Sand die Hauptschweißung durchführst und dann noch einmal nachschweißen sollte.
Wenn du 2 Stäbe aneinander schweißen willst musst du besonders darauf achten das du die Enden gut verschweißt da das ganze sonst wieder aufreißt.

Bei Borax müsste eine Schweißhitze normal langen.

Ich weiß ja nicht welche Qualität der Stahl hat den du benutzt, aber mit Sand den Stahl in meiner Schule zu verschweißen ist nicht gerade einfach. Das ist das billigste vom billigsten. Da ist Chrom, Wolfram und so viel Schrott drinne der in einen Baustahl von guter Qualität einfach nicht reingehört. Den kannst du 5-mal schweißen und er hält nicht wirklich gut.

Mit Borax ist dies dann schon einfacher. Bei Damast bevorzuge ich mittlerweile Borax aber bei einfachen Schweißungen bleibe ich immernoch bei Quarzsand!


Gruß Felix

 

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Re: Futurex Schmiedekoks

from DerSchmied93 on 08/27/2012 04:20 PM

Hey Walter,

Also nach mehreren Tests bin ich zu dem Schluss gekommen dass die Kohle echt super ist. Schlackenbildung etc ist alles gut zu kontrollieren.

Allerdings ist Futurex bei meiner Esse zum Feuerschweißen ungeeignet. (Also eine mit Luftlöchern ohne Schlackenbrecher/Luftkopf)

Die Schlacke wird sehr dünnflüssig und verstopft die Löcher komplett sodass bei der nachfolgenden Schweißung mit nicht genügender Hitze geschweißt werden muss. Dies führt bei mir zu Schweißfehlern! 

Zum Feuerschweißen verwende ich weiterhin Fettnuss 4.

Allerdings ist mit einer herkömmlichen Esse dieser Brennstoff wirklich tadellos!

Gruß Felix 

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Re: Futurex Schmiedekoks

from DerSchmied93 on 08/16/2012 05:57 PM

Moin Aisperg,

In Trippstadt ist im ersten Septemberwochenende (1. und 2. oder so) das Kohlenbrennerfest.
Bin auch wieder mit dabei.

Findet wieder in der Schmiede Huber statt. Ist nicht zu verfehlen. ;)

Paul, die kleinere Körnung finde ich besser. Was nimmst du denn pro Sack an Geld?


Gruß Felix

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Futurex Schmiedekoks

from DerSchmied93 on 08/09/2012 10:57 PM

Hallo zusammen,

Ich habe bei dem Schmiedetreffen in Kolbermoor von meinem guten Freund Paul Klaasen aus den Niederlanden einen Sack Futurex - Kohle zum ausprobieren bekommen.

Er versprach mir keinen Qualm und keine nervigen Gase welche Fettkohle oder Koks produzieren. 

Die Kohle hält meiner Meinung nach wirklich was sie verspricht!

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Schlackebildung und darauffolgender Verstopfung der Luftlöcher meiner Esse ( eine Esse mit einer Feuerschüssel von Angele mit 16 Löchern), funktioniert die Feuerführung jetzt tadellos.

Die Kohle lässt sich wunderbar löschen und man behällt ein wunderbares Glutbett. Das Feuer brennt sehr heiß, lässt sich aber super kontrollieren. Außerdem brennt das Feuer sehr rein und geht zum Feuerschweißen echt gut.

Sie knallt auch nicht so wie Koks es tut, wenn dieser nass ist.


Das einzige Manko, welches ich gefunden habe ist die Körnung. Für große Klopper welche die "Material - Fetischisten" unter uns (ich auch ) so gern verarbeiten ist die Größe super, aber für kleine feine Arbeiten bevorzuge ich doch weiterhin meine Fettkohle. 

Wenn ich Futurex in kleinerer Körnung beziehen kann, werde ich warscheinlich umsteigen .

Gruß Felix

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply Edited on 08/10/2012 12:24 AM.

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Re: Ideen für das "Schauschmieden" bei einer Veranstaltung

from DerSchmied93 on 08/14/2011 08:54 PM

Hallo, 
Als ich mit Cees Pronk, seiner Tochter und Paul Klaasen im Mai bei der Schmiedeausstellung in der Gartenschau Kaiserslautern beim Kinderschmieden geholfen hab, haben wir immer die Kinder mit zuschlagen lassen (mit 500 g Hämmern ). Wir haben immer die Anweisungen gegeben und bei den kleineren etwas nachgeholfen. Meistens wollten die Kinder kleine Anhänger die mit der Messingbürste gebürstet wurden.

5mm Rundstahl spitzen, einrollen und ne Öse biegen --> ist ne Sache von 5 bis 10 min.

Die ganze Aktion ging 4 Tage lang von morgens bis abends. Danach konnte ich zwar keine Schneckenanhänger mehr sehen aber die Reaktion der Kinder etwas handfestes, goldenes, glitzerndes "selbst" zu machen und danach in den Händen zu halten war schon schön.

Gruß Felix 

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Re: Ersatzmittel für Borax?

from DerSchmied93 on 08/09/2011 08:18 PM

@Scheunenschmied: Jop, geht wunderbar...meiner Meinung nach besser als Borax (Das hat mir oft die Luftdüse verklebt :D)

@Damastschmied: naja bei mir liegts eher daran das ich aufn Schrottplatz geh und fast jeden Werkzeugstahl mitnehm den ich Tragen kann :D und nicht wirklich zum Stahlhändler geh und Meterware bestell außer bei nem Auftrag wo es net anders geht.

Gruß Felix

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply Edited on 08/09/2011 08:22 PM.

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Re: Ersatzmittel für Borax?

from DerSchmied93 on 08/09/2011 07:59 PM

Also ich verwende feinkörnigen Quarzsand ausm Baumarkt mit Hammerschlag und Holzasche, ganz nach alter Sitte :D

Den Hammerschlag einfach mit einem Magneten von Ambossklotz aufsammeln und im Mörser zerstoßen.

Die Holzasche (Soda oder Pottasche gehen auch) senkt den Schmelzpunkt des Sandes und wird einfach zum Hammerschlag und dem Sand hinzugegeben.

Mischungsverhältniss: 1 Teil Holzasche, 3 Teile Hammerschlag und 6 Teile Quarzsand

(Das Mischungsverhältniss muss nicht hundertprozentig genau sein!)

Aus einem von Heinz Denigs Büchern...


Zur Schweißtauglichkeit beim Schweißen hochlegierter Stähle kann ich nichts sagen (kenn ich mich net so aus :D)

Allerdings zum Schweißen von z.B. Baustahl und Feile ist das meiner Meinung nach ein ganz gutes Flussmittel, und für Kunstschmiedearbeiten mit Reineisen/Baustahl ect. hervorragend geeignet.

Gruß Felix

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Re: Meitinger Federhammer

from DerSchmied93 on 07/12/2011 11:33 PM

Hallo zusammen

Habe mir jetzt den Meitinger gekauft.

Daten:

Meitinger Rationell

Baujahr: 1964
Bärgewicht: 25KG

Der Hammer ist Top geschmiert und Top in Schuss.



Das Teil ist seit 40 Jahren auf nem Holzfundament auf ner Europalette festgeschraubt.
Der Vorbesitzer hatte ihn darauf laufen und sagte das geht schon ganz ordentlich.

Als ich das Teil aufgestellt hatte und das erste glühende Eisen drunter bearbeitet hab...es war wie Weihnachten für mich :D :D

Allerdings hat er ziemlich gewackelt. Da hab ich dann kleine Füße aus Beton drunter gekleistert un das Problem war gelößt. Da der Boden ziemlich Fest is (Mischung aus Schotter, Dreck, Sandstein und Dreck :D) zieht der auch ganz ordentlich.
Ich werde demnächst mal ein Fundament machen aus Beton und Stahlrahmen, hab nen Plan von nem Freund geschickt bekommen. Aber fürs erste geht das mit der Palette ganz gut.

Mein erstes Werkstück war ne Schale. Ausgangsmaterial 50er rund 150 lang. Ging relativ gut zu bearbeiten.




Gruß Felix

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply

DerSchmied93

25, male

Posts: 45

Meitinger Federhammer

from DerSchmied93 on 06/24/2011 12:11 AM

Hallo Zusammen...


Kennt sich irgendjemand mit den Federhämmern von Meitinger aus?

Wie viel Kubikmeter Betonfunddament muss ich denn ungefähr drunter haben?

Sind die zum Kunstschmieden (also für Material von 5 mm bis ca. 40 mm) geeignet oder nur zum Damast / Messer oder Werkzeug ausschmieden?

Bis zu welcher Materialdicke kann man denn z.B. Rundeisen bearbeiten?

Hat vielleicht sogar jemand einen?

Gruß Felix

Atelier Ferrum - Atelier für Metallgestaltung

http://www.Atelier-Ferrum.de

Reply
1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  »  |  Last

« Back to previous page