Google Translator

Rostschutz Balkenschuhe?

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Tommi

40, Männlich

Beiträge: 467

Re: Rostschutz Balkenschuhe?

von Tommi am 15.04.2018 07:32

Carbonatisierung. Wobei eigentlich die Zinkschicht bereits einen guten Schutz bietet. Zink selbst besteht der Witterung schon recht gut und muss eigentlich nicht weiter geschützt werden.

Die Aufschrift "nicht brennbar" ist keine Herausforderung 

Antworten

Feuerkaefer

56, Männlich

Beiträge: 591

Re: Rostschutz Balkenschuhe?

von Feuerkaefer am 15.04.2018 09:01

Abplatzungen entstehen nur bei zu geringer Betonüberdeckung da dann Wasser eindringn kann. Das wäre ja bei Stehenden Stützen kaum der Fall da einiges an "Deckung" um den Stahl ist. Im Grenzbereich sollte dann der Anstrich greifen.

Schwingt den Hammer!
Gruß Martin

Antworten

nils

25, Männlich

Beiträge: 217

Re: Rostschutz Balkenschuhe?

von nils am 15.04.2018 09:39

Hallo, mach doch mal ne bemaßte Skizze von der geplanten Hütte und eine Skizze von den Balkenschuhen, dann kann Dir konkreter geholfen werden. Du hast hier schon sehr kompetente Hilfe, aber ich für meinen Teil blicke bei deinem Vorhaben nicht durch.

Viele Grüße!
  Nils

Antworten Zuletzt bearbeitet am 15.04.2018 09:42.

Worschdsub

42, Männlich

Beiträge: 831

Re: Rostschutz Balkenschuhe?

von Worschdsub am 16.04.2018 07:51

Also!

1.
Feuerverzinken ist im Außenbereich die beste Rostschutzlösung für Stahlteile. Grundieren und lackieren ist OK für den Innenbereich oder für Leute die am falschen Ende sparen wollen. Oder man greift zu Korrosionsbeständigem Stahl (die teuerste Lösung! von der Problematischen Verarbeitung mal ganz abgesehen.)

Mal zum Thema "Fachgerecht". Das Fachregelwerk Metallbau schreibt bei einbetonierten Konstruktionen die Sache mit dem isolierenden Anstrich zwingend vor.
Aus 25 Jahren Erfahrung beim Aufbau von einbetonierten Torpfosten, Zaunpfosten, Balkenschuhen etc.  weiß ich, das ist eine sinnvolle Vorschrift. Gerade bei dünnwandigen verzinkten Zaunpfosten wird man immer schnell folgendes Schadensbild entdecken: der Pfosten verrotet recht schnell im Bereich der ersten 5 cm im Beton.
PS: Die Bitumenfarbe gibts bei weitem Günstiger!

Deshalb die Sache mit der dicken Beschichtung. Es ist ein Unterschied ob ein Zaunpfosten oder was auch immer nur 10 Jahre hält oder 40 und mehr Jahre im Boden verbleiben kann ohne ersetzt werden zu müssen.

@ Tommi: Zink widersteht der Witterung recht gut, aber dem sauren in der Betonoberfläche auch nur sehr begrenzt.

2.
4 Winkelstähle an 4 Ecken ist die (sorry!) doofste Lösung für Holzbalken! In Bezug auf Randabstände, Tragfähigkeit usw. Ist Holz dem Stahl immer unterlegen. Wo bei Stahl 10mm Randabstand reichen brauchst Du bei holz das 3- 4 Fache... bei 120mm oder 100 mm ist das schon fast die Mitte... Oder der Rand des Schenkels bei Deinem Winkelstahl...

3.
Du errichtest ein Bauwerk! Bauen ist teuer. Wer was anderes erzählt lügt und/oder hat keine Ahnung! Oder er hat sich einen Schuppen aus Polen bestellt (Didi kann da mehr dazu erklären!!!)
Egal worauf es rausläuft: Du wirst nicht für ein paar hundert € einen Schuppen errichten können. Vierstellig wirds so oder so!
Fundamente, Stromanschluss, Licht, Steckdosen, Schalter... evtl. Wasser, Fenster, Tür, Dach und Wandkonstruktion, Kamin... Mein erster 40m² "Schuppen" (eigentlich ne kleine Industriehalle)hat mit allem drum und dran vom Fundament bis zum Kamin 15000€ gekostet. Bei 90% Eigenleistung... Nur die Elektorinstallation wurde von einer Fachfirma gemacht. Und das war vor 15 Jahren. Ich will nicht wissen was die Bude heute kosten würde.

4.
Rede mal mit Nils! Der hat sich einen schicken Schmiedeschuppen in Eigenleistung aus teilweise gebrauchtem Material errichtet. Mit einem Schülerbudget. Ich glaube dass hier im Forum davon auch Bilder existieren.

Gruß von der Mosel

Oli

previous proper planning prevents piss poor performance

Antworten

kunstschlos...

53, Männlich

Beiträge: 664

Re: Rostschutz Balkenschuhe?

von kunstschlossernussbach am 16.04.2018 17:19

Bestimmt bin ich hier nicht alleine mit der Meinung daß man dieses Thema jetzt so langsam schliessen könnte, mit Schmieden hat es ja nicht sooo viel zu tun.

Schmieden lernt man am Amboß

Antworten Zuletzt bearbeitet am 16.04.2018 17:20.

EdgarDerSch...

17, Männlich

Beiträge: 691

Re: Rostschutz Balkenschuhe?

von EdgarDerSchmied am 16.04.2018 18:05

Uff, Ja, ich denke ich habe bekommen was ich wollte.
Mal sehen wie ich es dann mache.
Vielen Dank für die vielen Tipps un Ratschläge!
Nur zu Punkt 2 noch, Oli. Ich verstehe nicht ganz was du damit meinst, Randabstände etc. Vielleicht kannst du mich erleuchten?
VG, Edgar

Antworten

Holledauer

-, Männlich

Beiträge: 344

Kann es mir einfach nicht verkneifen...

von Holledauer am 17.04.2018 23:16

Volker hat Recht - es ist vieles dazu geschrieben worden.
Aber, Edgar, laß Dich nicht verrückt machen. Ein kleiner, für meine Begriffe, ca. 3x3 oder 4x4 Mtr. bescheidener Schuppen  ist nicht schwer und kostenmäßig mit wenig Aufwand zu erstellen. Braucht man halt n paar günstige "Zubringer" und kostenfreie Helfer dazu;-).
Ordentliche Dimension der Gewerke natürlich vorausgesetzt!
Bauwerke mit der Erfahrung der "Alten" stehen bei uns seit Jahrhunderten... aber auch bei denen ist irgendwann MHD abgelaufen!
Es hält halt nichts für immer und ewig.
Bei höheren Anforderungen würde ich einen kompetenen Zimmerer um Rat bitten.

Möchte nichts verharmlosen - bin auch kein Statiker, sondern Fachmann für Ladungssicherung...

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 17.04.2018 23:24.
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum