Google Translator

Ein kurzer Blick in meine Werkstatt

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Markku

36, Männlich

Beiträge: 4

Ein kurzer Blick in meine Werkstatt

von Markku am 12.02.2018 19:00

Hallo,

mittlerweile habe ich mir eine kleine Hobby Schmiede eingerichtet. Sicherlich brauche ich noch einige Werkzeuge, welche ich natürlich am liebsten selber schmieden möchte.
Der Grundstein ist zumindest gelegt und einfache Arbeiten lassen sich durchführen. Ursprünglich hatte ich vor, mehr oder weniger, nur Messer zu schmieden. Ich habe aber sehr schnell gemerkt, dass es einen sehr weit voran bringt, sich auch im Bereich des "Kunstschmiedens" zu üben. Ich möchte lediglich von mir sprechen, wenn ich sage, dass es WESENTLICH einfacher ist, ein Messer zu schmieden, wenn man sich auch an anderen Dingen übt.
So sieht meine erste Zange zwar furchtbar aus (und deswegen zeige ich die auch nicht her [der aufmerksame Betrachter kann sie trotzdem entdecken]), hat mir aber sehr schnell vor Augen geführt, was ich falsch gemacht habe und was ich besser bzw. anders machen muss.
An dieser Stelle möchte ich mich bei Jürgen bedanken, der mir meinen jetzigen Amboss verkauft hat. Ich musste zwar fast brechen, als ich diesen Klotz an seinen festen Platz gebracht habe aber es hat sich allemal gelohnt. Danke !

Und weil ohne Bilder alles nur geschwätz ist...
Hier ein paar Impressionen aus einem ehemaligem Saustall (ältere Herren erzählen, dass es nach dem Saustall eine kleine Schreinerei war, wo ab und an die Herrschaften betrunken in den Hobelspänen lagen und zotige Witze erzählten).

DSC00006.jpg
Der ehemalige Saustall

DSC00007.jpg
Mein 111 kg Amboss

DSC00008.jpg

DSC00009.jpg
Die Gasesse

DSC00012.jpg

DSC00011.jpg
Bandschleifer 50x2000 Marke Eigenbau
DSC00014.jpg
Ein Teelichtdings. Feuerteufel...


Gruß

Markku

Antworten Zuletzt bearbeitet am 12.02.2018 19:01.

EdgarDerSch...

17, Männlich

Beiträge: 685

Re: Ein kurzer Blick in meine Werkstatt

von EdgarDerSchmied am 12.02.2018 19:12

Sehr schöne Werkstatt, weitaus besser eingerichtet als meine
Der Bandschleifer interessiert mich, wie hast du da die Bandlaufeinstellung gemacht, ist der Motor neigbar?
Auf jeden Fall sehr cool!
VG, Edgar

Antworten

Markku

36, Männlich

Beiträge: 4

Re: Ein kurzer Blick in meine Werkstatt

von Markku am 12.02.2018 19:23

Edgar,

auf dem folgenden Foto kann man das hoffentlich gut erkennen.
Die Welle vom Kontaktrad sitzt in dieser Alustange. Diese Stange habe ich mittels M8 Schraube auf dem Schlitten fixiert, sodass sich die Stange und Rad noch bewegen können.
Seitlich am Schlitten sitzt die Sterngriffschraube (linker Pfeil) über die dann das Band (bzw. das Kontaktrad) nach links oder rechts verstellt werden kann (rechter Pfeil / Schraube drückt gegen Alustange).
Der Motor ist fest an den beiden vertikal stehenden Aluprofilen verschraubt.
Die Bandspannung ist momentan noch manuell vorzunehmen. Das werde ich bei Gelegenheit aber noch ändern. Geplant ist, eine Rolle mittels Hebelarm an der Seite zu montieren.
Es geht zwar auch so zu spannen, allerdings flattert bei Benutzung der Flachschleifvorrichtung das Band ganz schön arg...
Das Antriebsrad ist ballig.
Ich denke, ein Vorteil bei dieser Konstruktion ist, dass dir umlaufende Funken nicht ständig an der Stirn auskühlen.

DSC00010_1.jpg


Antworten Zuletzt bearbeitet am 12.02.2018 19:27.

Gravedigger

53, Männlich

Beiträge: 561

Re: Ein kurzer Blick in meine Werkstatt

von Gravedigger am 13.02.2018 18:39

Herzlich Willkommen im Forum,
vom Platz her geht da noch Einiges, fürs Messer machen bist Du doch schonmal grob versorgt und der Rest wird sich finden. Für Kunstschmiedearbeiten, findest Du hier ganz sicher kompetente Ansprechpartner, bei Denen Du auch, bei Interesse einen Kurs belegen kannst. Weiterhin viel Spaß in der Schmiede.

Gruß aus Nordhessen

Manfred

Und ist das Leben noch so trübe, hoch die Rübe.

Antworten

« zurück zum Forum