Google Translator

Lufthammer aus UDSSR

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Feuerkaefer

56, Männlich

Beiträge: 589

Re: Lufthammer aus UDSSR

von Feuerkaefer am 21.10.2015 19:12

Ich könnte euch eine Probe von meinem Getriebeöl zukommen lassen ist günstig und sehr "Zäh" sae 90 GL 5. Läuft echt gut bei meinem Hammer und ebenfall in meinem Getriebe bei den Bootsmotoren. Das Zeug ist so zäh wie Rübenkraut und haftet überall sollte für eure Maschinen auch gut gehen. Eine Probe wäre es wert. Bei interesse melden.

Schwingt den Hammer!
Gruß Martin

Antworten

c.baum

33, Männlich

Beiträge: 208

Re: Lufthammer aus UDSSR

von c.baum am 22.10.2015 11:49

Alles klar, 

danke für die Infos! Ich werde erstmal schauen, ob ich über meine Connections an das GLP 220 komme bzw. wie kostenintensiv das wird.

Eine andere Frage stellt sich mir in diesem Zusammenhang: In welchen Größenordnungen bewegt sich denn der Ölverbrauch eines Lufthammers? Klar, dass das von Umgebungstemperatur und Arbeitsintensität abhängt. Aber es wäre interessant ob 0,1l/h,  1l/h ist oder 10l/h (ihr wisst was ich meine).

@Feuerkaefer
Dein SAE 90 GL 5 kommt mit 140 mm²/s dem GLP 220 mit 220 mm²/s schon sehr nahe, ist nur etwas niedrigviskoser. Sollte sich das GLP 220 als zu zäh für meine Verwendungszwecke erweisen, wäre das auf jeden Fall eine Idee. 

Antworten

Feuerkaefer

56, Männlich

Beiträge: 589

Re: Lufthammer aus UDSSR

von Feuerkaefer am 22.10.2015 13:13

Ich kann nur von meinem kleinen Hammer reden (25 Kg) aber ich habe nun ca 8
Jahre das Teil und immernoch den ersten Liter im Gebrauch und am anfang hat es auch ordentlich gesuppt bis ich das raus hatte. Da ich das aber nur Hobbymäßig betreibe kann das natürlich mehr werden aber die o,10 Liter/ Std wirste nie erreichen es sei denn da ist was Undicht.

Schwingt den Hammer!
Gruß Martin

Antworten

c.baum

33, Männlich

Beiträge: 208

Re: Lufthammer aus UDSSR

von c.baum am 26.10.2015 18:27

So liebe Gemeinde!

Da muss man echt erst Urlaub in Bremen machen, um in einer Kunstschmiede mitten im Wald auf exakt das selbe Modell zu treffen Das war das Highlight des ganzen Urlaubs! Es hat sich also herausgestellt, dass es sich um einen Lufthammer handelt, welcher u.a. in Frankreich bei A.R.E.F. in Lizenz gebaut wurde. Angele hatte den Hammer bis vor wenigen Jahren auch im Angebot. Der gute Mann hatte von hier die Unterlagen zum Hammer (der Hammer hatte seinen Weg über den örtlichen Schrotthändler in die Schmiede gefunden). Selbstverständlich habe ich mir gleich alle Plaketten abfotografiert, damit ich die Beschriftung an meinem Hammer vornehmen kann. Und als Krönung der Begutachtung des Stückes (mit ausgedehnter Unterhaltung über die Schwierigkeiten bei der Einrichtung des Standortes, Transport, etc...) habe ich sogar eine kurze Einweisung am laufenden Hammer bekommen. Besser hätte der Urlaub nicht laufen können! Ahso, Bremen ist auch ne nette Stadt ;) 

Ach, als Öl hat er ein SAE 30 Einbereichsöl verwendet. Wieder was völlig anderes. Mal sehen was ich draus mache. Bezugsquelle für für diverse Öle in verschiedenen Viskositäten habe ich. Jetzt kommt erstmal Strom dran *yeehaa

EDIT: Habe jetzt das Benutzerhandbuch einsehen können. Hier wird ein Bettbahnöl GLP 68 empfohlen.  

Antworten Zuletzt bearbeitet am 28.10.2015 10:14.

Adriaan

58, Männlich

Beiträge: 133

Re: Lufthammer aus UDSSR

von Adriaan am 02.11.2015 07:47

Ich habe bei Ebay einen Liter GLP 220 gekauft: http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1313.TR0.TRC0.H0.Xbettbahn%C3%B6l.TRS0&_nkw=bettbahn%C3%B6l&_sacat=0

gibt reichlich Auswahl....

Läuft ohne Problem durch den Tropföler(KPÖ 200 von Uniöler), muss den halt etwas weiter aufdrehen um die gleiche Menge an Tropfen(6-8 pro Minute) zu bekommen. Klappt aber einwandfrei.

Adriaan

Antworten Zuletzt bearbeitet am 02.11.2015 08:01.

Eisenlieb

90, Männlich

Beiträge: 1

Re: Lufthammer aus UDSSR

von Eisenlieb am 18.02.2018 19:35

Glück auf,

ich freue mich doch sehr über diesen Beitrag. Hast Du denn eine Bedienungsanleitung für diese Maschine gefunden? Das Gewicht stimmt, 3,2 Tonnen, das kann ich auf meinem selbigen Gerät gut ablesen. Wenn auch meine Antwort sehr spät kommt, da ich den baugleichen Hammer erst jetzt übernommen habe, steht einem Gedankenaustausch nichts im Wege....Das Teil steht zum Verkauf. Schlagkraft müsste 80 bzw. 85 kg betragen.

Gruß Eisenlieb

Antworten

c.baum

33, Männlich

Beiträge: 208

Re: Lufthammer aus UDSSR

von c.baum am 19.02.2018 05:29

Ja, das Thema ist schon etwas älter. Habe mittlerweile eine Bedienungsanleitung und das Gerät erfolgreich im Betrieb. Ich hatte zwischenzeitlich sogar das Vergnügen, bei einem Schmied einen Kurs zu belegen, der den baugleichen Hammer stehen hatte. War auch gut so, sonst hätte ich mich beim ersten Betrieb umgebracht

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum