Kräuter-Wiegemesser

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Klopfer

60, male

Posts: 213

Kräuter-Wiegemesser

from Klopfer on 09/01/2020 12:18 AM

Ich zitiere mal Conni:
"...Nachdem von meinem diesjährigen Jahresurlaub schon mehr als zwei drittel vorbei sind, habe ich es heute endlich geschafft, in die Schmiede zu gehen und mal wieder was zu schmieden...."
Bei mir war's am Freitag schon soweit, dass ich meinen aus einem Stück Pajero-Spiralfeder vorbereiteten Rohling fertig schmieden konnte.
Es sollte ein "Herb-Chopper" nach Torbjörn Ahmann werden. Die Pajerofeder gab allerdings nur einen Flachstahl 30x5 statt 35x6 her, aber was soll's, ist ja eh keine Präzisionskopie geplant. Hat eigentlich alles gut geklappt, nur am Knie musste ich aufpassen, das der Stiel nicht bricht. Und ich hätte am Schluss wohl mal mit dem Plätteisen drüber gehen sollen.
01_-_Rohling.jpg02_-_Schneide.jpg03_-_Stiel.jpg04_-_geschmiedeter_Rohling.jpg05_-_Geschliffen_1.jpg06_-_Geschliffen_2.jpg

Reply

c.baum

35, male

Posts: 243

Re: Kräuter-Wiegemesser

from c.baum on 09/01/2020 05:23 AM

Sieht doch top aus! Schon ausprobiert? Ich empfehle in Verbindung mit Lebensmitteln, das Eisenoxid zu entfernen. Dazu einfach über Nacht in Essisessenz einlegen und anschließend bürsten. Wie hast du gehärtet?

Reply

Conni

56, male

Moderator

Posts: 228

Re: Kräuter-Wiegemesser

from Conni on 09/01/2020 08:10 AM

Das sieht doch gut aus. Ich habe das auch schon mal nachgeschmiedet und ich muss sagen, dass mir das nicht so leicht von der Hand ging, wie es im Video von Torbjörn Ahmann aussieht. Der Typ ist einfach cool und macht tolle Videos. Die schaue ich mir gern an.

Bezüglich der Nachbehandlung des Messers kann ich mich C.Baum nur anschließen.

Gruß Thomas

 

Reply

Klopfer

60, male

Posts: 213

Re: Kräuter-Wiegemesser

from Klopfer on 09/01/2020 03:16 PM

Das Härten steht noch aus, ist bis jetzt nur der Grobschliff. Aber ich dachte, ich zeig's trotzdem schonmal.
Die Schwierigkeit war halt, dass ich nicht das passende Ausgangsmaterial hatte und erst von rund auf Flachstahl umschmieden musste.
Und ich brauch halt nach wie vor zu viele Hitzen, sodass das Material am Übergang durch das häufige Richten spröde geworden ist.
Der Erl oder Stiel (wie nennt man das gebogene Teil?) hat's auch nicht bis nach ganz vorne geschafft, was sich aber im Nachhinein als ganz gut erwiesen hat, weil man so vor dem Schnörkel den Zeigefinger auflegen kann. Das Teil liegt gut in der Hand.
Das mit der Essigessenz ist ein guter Tipp, hätte ich glatt vergessen (hat ja beim Jalapeno-Entkerner auch ganz gut geklappt).
Vor dem Feinschliff werde ich die schmiederauen Stellen mit Leinöl brünieren und ev. sogar noch klar lackieren als Rostschutz.

Reply

« Back to forum