Google Translator

Klappmesser mal anders

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Klappmesser mal anders

von Teckschmied am 24.11.2018 19:58

Hallole,

es gibt Ausgrabungsfunde von mittelalterlichen Messern zuhauf. Dabei sind auch Formen die eindeutig zum klappen waren. Funde in Nowgorod belegen für das 11.-12. Jhd. solche Messer. In der Regel ist das Holz(Griffmaterial nicht mehr erhalten und daher reine Interpretation. Irgenwo habe ich den ersten Versuch im Forum hochgeladen, finds aber nimmer. Ich hab jetzt mal einen neuen Versuch gemacht.

KLappmesser.jpg

Grüßle vom Teckschmied

Antworten

Eichhorn

41, Männlich

Beiträge: 107

Re: Klappmesser mal anders

von Eichhorn am 24.11.2018 23:20

Scheen! Mit Waldkante

Antworten

Steffen

36, Männlich

Beiträge: 541

Re: Klappmesser mal anders

von Steffen am 25.11.2018 17:57

Das ist wirklich schön! Heute fast modern in diesem “improvisierten“ Design.

Hast Du modernen Stahl genommen oder was altmodisches?

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Antworten

Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Re: Klappmesser mal anders

von Teckschmied am 25.11.2018 19:05

Material war ne alte Feile, also eher modern. Aber die Birke habe ich selber gefällt

Anschliff und Scharfschliff auch modern auf der Tormek. Ich habe aber bewusst restliche Schmiedespuren nicht ausgeschliffen, das Teil soll ja irgendwie alt und gebraucht aussehen. Mittelalterlich eben!

Auf jedem Fall ist es gut scharf und brauchbar

Grüßle

Teckschmied

Antworten

Torsten

53, Männlich

Beiträge: 520

Re: Klappmesser mal anders

von Torsten am 11.12.2018 17:36

hy

 schöne interpretation wie naust du den griff mit oder ohne platinen etc. geht ja auch aus den fundokumenten die ich kenne nicht klar hervor würd mich daher sehr interessieren. ich selbst verwende daher nur geweihspitzen da stellt sich die frage erst gar nicht.

Antworten

Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Re: Klappmesser mal anders

von Teckschmied am 11.12.2018 19:06

Einfach nur den Messingstift durchgesteckt und leicht aufgenietet, dann verschliffen. Der Griff ist aus dem vollen Material und nur für die Klinge gesägt. Nix geklebt!

Den Schlitz im Holz soweit ausgefeilt dass das Auge der Klinge gerade so reingepasst hat. Das hält von alleine.

Also Messingstift, Klinge und Holz, sonst nix.

Grüßle

Teckschmied

Antworten Zuletzt bearbeitet am 11.12.2018 19:07.

Torsten

53, Männlich

Beiträge: 520

Re: Klappmesser mal anders

von Torsten am 11.12.2018 22:34

ja so kenn ich das auch ich setze noch einen weiteren stift damit die klinge nicht absvhlagen kann aber sobst identisch im aufbau.

Antworten

« zurück zum Forum