Google Translator

Härteofen endlich fertig - Fragen tun sich auf

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Conni

54, Männlich

Beiträge: 200

Härteofen endlich fertig - Fragen tun sich auf

von Conni am 06.03.2016 17:51

An alle Härteofennutzer,

am Freitag habe ich endlich meinen Härteofen fertig bekommen. Die Kammer ist 11x15x42 cm groß. Ausgelegt ist er für 1,5 kW. Funktionsprobe lief gut. Der Ofen wird außen kaum warm. nicht mal an der Tür. Lief aber auch nicht allzu lange auf Härtetemperatur. Die ist nach ca. 50 min erreicht. Hier mal ein paar Bilder:

14-14.jpg

Vorderansicht mit geschlossener Tür

14-13.jpg

Türkontaktschalter

14-15.jpg

Temperaturregelung

14-16.jpg

Innenansicht nach Öffnen der Tür

Und nun  zu meinen Fragen:

1. Da der Ofen ca. 50 min zum Erreichen der Härtetemeratur braucht, stellt sich mir die Frage, wann ich das Werkstück in den Ofen lege. Ich gehe mal davon aus, dass ich das nicht gleich am Anfang tun sollte.

2. Der Ofen braucht ca. 1 h, um bei geöffneter Tür auf 180° abzukühlen. Wenn ich die Tür zu mache geht die Temperatur logischerweise wieder hoch (ca. 40°). Für das Anlassen geht das Abkühlen aber zu langsam. Wie macht Ihr das. Meine Frau hat mir schon angedroht, dass ab sofort die Benutzung des Backofens ausfällt.

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Gruß Thomas

 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 06.03.2016 17:54.

lawi-to

64, Männlich

Beiträge: 386

Re: Härteofen endlich fertig - Fragen tun sich auf

von lawi-to am 06.03.2016 21:33

Hallo Conni,
ich habe Dank deines Tips den von dir vorgeschlagenen Regler eingebaut (einbauen lassen von einem Tv Spezi der vorher die Daten abgeglichen hat. Das war eine 5 Minutensache nur bei der Konfiguration dauerte es etwas länger) Wenn mein Ofen die eingestellte Temperatur erreicht hat lege ich erst das Werkstück ein für ca. 5 min. zusätzlich prüfe ich dann mit einem Magneten.
Einlegezeit je nach dicke des Werkstückes beachten.
Das Anlassen erfolgt dann am nächsten Tag bzw. nicht unbedingt gleich nach dem Härten 200° für eine Stunde, abkühlen in Wasser. Das ganze dann 3 mal.
Härten tue ich seit kurzem in Pflanzenöl und nach einer guten reinigung verträgt das dann auch der häusliche Backofen.
Das 3 mal Anlassen habe ich mir im Inet so erlesen.
An der Wärmebehandlung muss ich natürlich noch an mich arbeiten, Spannungsarmgiühen ..weichglühen ect.
Das Weichglühen hatte auf jeden Fall gut funktioniert.
Die letzten 3 Klingen hatten auch beim Härten keinen Verzug.


Gruß Achim

Antworten

Conni

54, Männlich

Beiträge: 200

Re: Härteofen endlich fertig - Fragen tun sich auf

von Conni am 06.03.2016 22:23

Hi Achim,

freut mich, dass dir mein Tip geholfen hat und Dank für die Hinweise zum Härten. Beim Anlassen habe ich nur deswegen gefragt, weil ich irgendwo gelesen haben, dass das Anlassen bis ca. 20 min nach dem Härten erfolgen sollte, hat irgendwas mit der Gefügeumwandlunng zu tun. Bisher habe ich das auch immer so gehandhabt. Hat eigentlich immer gut funktioniert.

Ich werde wohl mal einen Test starten und das Stück dann mal einem Härtetest unterziehen.

Gruß Thomas

 

Antworten

Balapan79

38, Männlich

Beiträge: 1

Re: Härteofen endlich fertig - Fragen tun sich auf

von Balapan79 am 01.09.2017 10:26

Hallo conni. Bin grad dabei ein härteofen zu bauen. Meine Frage ist, reichen die Feueleichtsteine von Schuba FLS 135-86 bis 1350 grad. Ob die aushalten?

Antworten Zuletzt bearbeitet am 01.09.2017 10:28.

Conni

54, Männlich

Beiträge: 200

Re: Härteofen endlich fertig - Fragen tun sich auf

von Conni am 01.09.2017 21:02

Hallo Balapan,

die Steine sollten es tun. Die meisten Stähle, die man als Hobbyist bearbeitet, liegen beim Härten sowieso weit unter 1350 °C. Ich habe meinen Ofen noch nie über 900 °C gebracht.

Gruß Thomas

 

Antworten

« zurück zum Forum