Google Translator

Historische Küchengeräte

1  |  2  |  3  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Historische Küchengeräte

von Teckschmied am 22.03.2016 13:27

Moin zusammen,

@Peter: Vielleicht eine eigene Rubrik unter "Historisches Schmieden" wert?

Ich mach mal hier ein eigenes Thema "historische Küchengeräte" auf. Im Zuge der Mitgliedschaft in einer Mittelaltergruppe sind immer wieder individuelle Anfertigungen gefragt.

Aktuell habe ich den versuchten Nachbau des Mastermyr-Fundes fertig. Ist jetzt meine Nummer drei und auf jeden Fall brauchbar.Mastermyr01.jpg

Mastermyr02.jpg

Mastermyr04.jpgIst nicht historisch korrekt sondern wenn dann: in Anlehnung an.....!

31-Fire-Grid.jpg

In diesem Sinne

Teckschmied

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.03.2016 21:27.

Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Re: Historische Küchengeräte

von Teckschmied am 22.03.2016 13:53

Als Nächstes eine Fleischgabel aus der Manesse-Handschrift:

Fleischwender-Gabel_Manesse.jpg

Fleischgabel.jpg

So als Anregung.

Teckschmied

Antworten

Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Re: Historische Küchengeräte

von Teckschmied am 22.03.2016 14:01

Vorlegemesser, auch aus der Maciejowski-Handschrift:

Maciejowski-Vorlegemesser.jpg

Vorlegemesser01.jpg

Messer.jpg

Das komische Messer in der Mitte ist gemeint mit Vorlegemesser. Die Ausformung an der Spitze war vielleicht zum Aufpieksen gedacht.

Grüßle

Teckschmied

Antworten

pit03

60, Männlich

Beiträge: 958

Re: Historische Küchengeräte

von pit03 am 22.03.2016 20:22

Hallo Teckschmied,
Hab ich auch schon mal geschmiedet Anlegemesser.



Fotos von dem 3 Zahnigen Fleischhacken und der Löffelsiebkelle such ich noch .

Ein Rost hab ich noch gefunden.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.03.2016 20:27.

Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Re: Historische Küchengeräte

von Teckschmied am 22.03.2016 21:08

Vielleicht hilft das mit dem dreizinkingen Fleischhaken weiter:

Quellen

Aus: The Medieval Household - Daily Living c.1150-c.1450
Medieval finds from excavations in London:6
Geoff Egan; ISBN 0-11-290490-4

Fleischhaken
Ceramic Phase 9 (1270 - 1350)
Länge 107 mm; Schaft unterteilt sich in drei gebogende Zinken; Griff fehlt. Die Fundlage ist hier sehr dünn, und ob der Fund aus London auch auf unsere Gefilde übertragbar ist kann nicht eindeutig beantwortet werden, ist aber auch nicht unwahrscheinlich. Grundsätzlich als Rekonstruktionsvorlage geeignet!

  q_fleischhaken1.jpg

Grüßle

Teckschmied

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.03.2016 21:13.

pit03

60, Männlich

Beiträge: 958

Re: Historische Küchengeräte

von pit03 am 22.03.2016 21:31

Ja. genau das war die vorlage. Aber mein Riplika hab ich in den Untiefen des Internetzes noch nicht gefunden. Und das orginalfoto ist irgendwo auf einer Kopie CD!
War damals auf Tempus Vivit und noch einigen kleineren Mittelalterforen unterwechs.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.03.2016 21:34.

pit03

60, Männlich

Beiträge: 958

Re: Historische Küchengeräte

von pit03 am 22.03.2016 21:47



Habs gefunden 2012 hier schon mal gepostet .



Und noch eins mit Stiehl .

Antworten Zuletzt bearbeitet am 22.03.2016 21:50.

Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Re: Historische Küchengeräte

von Teckschmied am 23.03.2016 18:47

Hey Pit, das ist ja ein cooles Set. Das läd richtig ein zum Nachbauen!

Grüßle

Teckschmied

Antworten

pit03

60, Männlich

Beiträge: 958

Re: Historische Küchengeräte

von pit03 am 23.03.2016 20:43

Ja. Muß ich auch noch mal nachschmieden. Fleischhaken war aus 25-30/5mm.Flacheisen, abgespaltet usw...! Der Stiehl ist ein Besenstiehl aus em Baumarkt, im Feuer angeflemmt und mit nem Putzlappen bereinigt . Die Tülle ist aus einen 3/4 zoll Kon Rohr auf dem Amboßhorn en bischen Konisch geschmiedet . Alles Eisen mit Flex Topfbürste abgebürstet und im warmen zustand mit einer Speckschwarte konserviert .

Antworten

Teckschmied

54, Männlich

Beiträge: 64

Re: Historische Küchengeräte

von Teckschmied am 23.03.2016 23:19

Na ja gut, ist eben "naap"....nicht authentisch aber praktisch.

 

Antworten
1  |  2  |  3  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum