Hammer zum Hammerschmieden (Hammer Eye Punch)

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


DerFeldschmied

17, male

Posts: 97

Hammer zum Hammerschmieden (Hammer Eye Punch)

from DerFeldschmied on 04/24/2020 08:44 PM









So, nach langer Zeit melde ich mich hier mal wieder. Durch meine „Corona-Ferien“ hatte ich die letzten Wochen hin und wieder Zeit etwas zu schmieden. Das größte Projekt war hier dieser Durchschlag (?) oder Meißel (?) Hilflshammer(?) zum Schlagen  von Hammeraugen. Soweit ich weiß ist dieser Typ eher im englischsprachigen Raum als „Hammer Eye Punch“ geläufig. Zumindest habe ich bis jetzt keinen solchen Hammer in Deutschland gesehen. Hier also eine Dokumentation:


Ausgangsmaterial war ein 7 cm langer 2.5er Vierkant C45.


Das wohl Verzwickteste war das Auge, da mir mein Meißel kurz zuvor abgebrochen ist. Notgedrungen habe ich also einen Pressluftmeißel genutzt. Man muss sich eben zu helfen wissen.😅



Das Aufdornen lief dann besser, allerdings sitzt das Auge schief...



 


Danach habe ich mithilfe eines Kumpels als Zuschläger den Hammerkopf ausgeformt.


So sah dann der Hammerkopf zurechtgeschliffen aus. Zu sehen ist die typische „diamamantförmige“ Spitze.


So sieht der Hammer fertig eigestielt und mit Leinöl behandelt aus. Er ist weder wirklich schön, noch sehr sorgfältig gemacht, aber für das erste Mal bin ich zufrieden und er wird hoffentlich seinen Zweck erfüllen. Verbesserungsvorschläge und Tipps kämen mir sehr gelegen.


Bleibt gesund und 
Gruß Paul

Reply Edited on 04/26/2020 03:39 PM.

Noxy

27, male

Posts: 17

Re: Hammer zum Hammerschmieden (Hammer Eye Punch)

from Noxy on 05/06/2020 12:22 PM

Hallo Feldschmied,
sieht doch gut aus das Teil. Nur der Stiel wirkt recht kurz?! Liegt vielleicht aber auch an der Bildverzerrung. Für deine nächsten Beiträge kannst du deine Bilder ja etwas kleiner machen ;)
Falls du deine Stiele selber bauen willst oder baust: für die Stiele an Gesenkwerkzeugen brauchst du meiner Erfahrung nichts besonders. Ich nutze oft Hasel oder Buche. Es sollten aber auch viele andere Hölzer funktionieren abgesehen von den meisten Nadelhölzern.
Ich habe mir auch ein ähnliches Werkzeug gemacht, auch aus C45. Allerdings finde ich mittlerweile, das C45 nicht so geeignet ist, da der Durchschlag sehr stark durch die Hitze belastet wird.
Wenn das Auge schief ist, kannst du das durch die stärkere Erwärmung der dickeren Seite berichtigen bzw. es versuchen ;) Es gibt zu dem Thema ein Video (auf Englisch) von Brent Bailey bei Youtube.
Viel Erfolg beim Hammerschmieden,
Noxy

Reply

Willem

64, male

Posts: 3

Re: Hammer zum Hammerschmieden (Hammer Eye Punch)

from Willem on 05/06/2020 05:50 PM

Haselnuss als Stiel für Gesenkhämmer ist noch ok aber Buche ist viel zu kurzfaserig und wird Dir bei ein paar ordentlichen Schlägen um die Ohren fliegen also Finger weg. Alternativ zu Haselnuss, ist Esche sehr geeignet.

Reply

DerFeldschmied

17, male

Posts: 97

Re: Hammer zum Hammerschmieden (Hammer Eye Punch)

from DerFeldschmied on 05/07/2020 07:48 AM

Danke für die Antworten!
@Noxy ja, du hast recht, der Stiel ist recht kurz. Das könnte eventuell damit zusammenhängen, dass der gekauft ist (peinlich peinlich). Aber du hast recht, Gesenkstiele könnte ich selber machen, wenn ich geeignetes Holz habe. Wir haben zwar keine Esche, aber ginge Eibe auch? Zum Thema Auge. Das Problem ist nicht, dass es zu weit links oder rechts sitzt, sondern dass es um ca 10 Grad verdreht ist. Ich habe versucht das zu korrigieren, aber dabei ist mir der Hammer ständig vom Dorn gerutscht. Wenn ich nächstes Mal ein wenig sorgfältiger arbeite, wird das auch richtig funktionieren.
Gruß
Paul

Reply

Lenni

32, male

Posts: 554

Re: Hammer zum Hammerschmieden (Hammer Eye Punch)

from Lenni on 05/07/2020 01:11 PM

Hi Paul,

Hämmer schmieden, egal ob Hilfs oder sontiger Hammer, macht schonmal nen riesen Spass und bringt viele schöne Grundlagen bei. Demnach hat sich die Mühe ja schon gelohnt  

Jetzt mal ein weniger konstruktive Kritik:
Bei dem Startloch (der Zustand auf deinem zweiten Bild) kann quasi nur dazu führen dass das finale Loch nicht ordentlich gerade wird. Entweder rund oder Oval aber bei dir siehts aus als häts du mit Kaliber .50 das Loch durchgeschossen. In dieses Loch bekommt man keinen Meissel sauber eingesetzt. Ergo: Vor dem nächsten Hammer das vorherige Werkzeug richten! Wenns kaputt geht, erst das Werkzeug richten und dann zurück zum eigentlich Arbeitsstück alles andere, wie du hier schön zeigst, ist eigentlich Zeitverschwendung. Mal abgesehen von eigenem Spass an der Freude ;) 

Dann würde ich sowohl die Schlagseite wie auch den Dorn länger ausführen. Mal angenommen es täuscht das Bild nicht, ist der Dorn für meinen Geschmack recht steil. Damit sorgst du dafür dass du länger brauchst das Loch zu schmieden, was die Spitze von dem guten Stück nicht mögen wird.
An der Ergonomie der Spitze lässt sich sicherlich auch noch arbeiten. Wenn das nicht ordentlich gleichmässig ist, haut dir der Dorn im Loch ab und du endest mit einem Loch welches mittig anfängt, aber nicht mittig aufhört. Aber da darf ich garnicht meckern. Krieg ich auch nie hin
Der Teil wo der Hammer drauf schlägt ist da eher ne Geschmackssache. Gerade auf dem letzten Bild sieht es sehr kurz aus.

Zum Thema Holz für Stiel sollte die SuFu ne Menge zu bieten haben. Das einzige was es zu beachten gilt ist wohl das Setzhämmer oft mals (sicher nicht immer, auch hier ist vieles persöhnliche Präferenz) nicht gekeilt werden wie z.B. dein lieblings Schmiedehammer. Das soll dann Arm und oder Hand der Schmiedes schohnen, der eben nicht 100% der Energie des schräg treffenden Vorschlaghammers in die Hand geschossen bekommt.

SO dann würd ich sagen: Ab in die Schmiede mit dir und nochmal machen!!! ;) West ja selber: Noch kein Meister ist vom Himmel gefallen und Übung ist Alles ...

Beste Grüsse,

Lenni

Reply

DerFeldschmied

17, male

Posts: 97

Re: Hammer zum Hammerschmieden (Hammer Eye Punch)

from DerFeldschmied on 05/08/2020 01:00 PM

Erst mal danke Lenni für die ehrliche Kritik!
Zum Thema Startloch: Wie gesagt ist das ein wenig verunglückt, da mir mein eigentlicher Meißel dafür währenddessen abgebrochen ist. Das wird sich aber nicht wiederholen, da ja dieser Hammer genau diese Aufgabe übernimmt.
Thema Schlagfläche und Dornseite:
Die Größe der Schlagfläche ist natürlich nicht ideal, allerdings musste ich abwägen, wo das Auge liegen soll, da das Ausgangsmaterial bereits abgeschnitten war (ein Teil einer großzügigen Spende vom Mechaniker aus dem Forum, danke dafür nochmal). Ich hätte also die Schlagfläche verlängern können, hätte dabei aber an Dornlänge verloren. Was die Spitze betrifft, ist mir klar, dass die echt nicht das Gelbe vom Ei ist, aber ich werde sie einfach mal ausprobieren und notfalls nachschleifen. Die Steigung des Dorns kann ich allerdings noch einmal etwas nacharbeiten, danke für den Tipp. Gesenkstiele werde ich künftig auch selber machen, bei diesem hier schaue ich mal, wie er sich schlägt, zur Not ist der ja Ruck Zuck ausgetauscht.
Generell werde ich mir jetzt erst einmal (sobald Corona-Engpässe da mitspielen) bei Angele 25er oder 30er Vierkant c45 holen und dann allerlei Setzhämmer fertigen. Danach kann ich mir vielleicht einen Hammer-Eye-Punch (weiß immernoch nicht die genaue deutsche Bezeichnung) in besserer Ausführung und etwas schöner fürs Auge fertigen. Bis dahin wird es der hoffentlich tun.
Bleibt gesund
Gruß Paul

Reply

« Back to forum