Google Translator

Großer, alter Schraubstock!

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


Gravedigger

52, Männlich

Beiträge: 375

Re: Großer, alter Schraubstock!

von Gravedigger am 08.06.2017 17:44

Fred denkt ja auch es wäre ein Flaschenschraubstock, wenigstens für halbe liter Flaschen .

Und ist das Leben noch so trübe, hoch die Rübe.

Antworten

Holledauer

-, Männlich

Beiträge: 232

Re: Großer, alter Schraubstock!

von Holledauer am 08.06.2017 19:29

...genau deshalb hab ich ja auch geholt. Die im Forum aufgeschnappte Idee, seinen Werkzeugen Namen des Vorbesitzers zu geben finde ich gut. Allerdings stand er in der gleichen Schmiede wie mein Toni (Meitinger) und um Doppelnennungen zu vermeiden heißt der eben August (nach einer ähnlich lautenden Münchner Brauerei) Die Wette mit Volker konnte ich nicht eingehen weiß ich doch, zu welchen körperlichen Höchstleistungen der olympiaverdächtige Pälzer in der Lage ist...


Ein Eigenbau wäre zumindest denkbar, würde aber bei gleichen Dimensionen vorsichtig geschätzte 400.-- alleine an Materialkosten verschlingen. Ich kann nicht abschätzen wie sich Stahlplatten beim Spannen im Gegensatz zu Guß verhalten stelle aber fest, daß man schon besonders harte Arbeiten zu erledigen haben müßte um das Teil auszureizen. Es reichen für die normale Schmiedearbeit also sicher auch normale Schraubstöcke. Für das Geld, was er wert ist (im geschätzt niedriegeren 3-stelligen Bereich - nicht iwe in E.... ausgeschrieben) hätt ich ihn wahrscheinlich auch nicht gekauft...

Grüße vom heut wieder mal schreibseeligen Holledauer

Unikate müssen nicht zwingend schön sein, nur einzigartig.

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum