Google Translator

Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


BurnoutHH

52, Männlich

Beiträge: 21

Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von BurnoutHH am 28.02.2012 21:39

Hallo erstmal an alle!
ich richte mir gerade meine erste Schmiede ein.
Die Gasesse hat eine Leistung von 65 KW und steht in meiner kleinen (ca. 20m²) Werkstatt.
Leider hat mein Schornsteinfeger keine Ahnung von Schmiedefeuern, ich bin jedoch sicher, dass
ein Gebläse in der Abzughaube notwendig ist.

Wer kann mir Tips geben,
1. wo ich vorschriften zur Berechnung des Rauchabzuges finde 
2. wo ich Rohrventilatoren für die Rauchgastemperaturen (200-300C!?) zu erschwinkglichen Preisen finde
3. ob die Frischluft auch mit Gebläse ausgestattet sein muss (lt. Hersteller muss die Frischluftzufuhr min. 195cm² betragen,
   allerdings gehen die von Räumen ab 100m² aus)
4. Muss die Frischluft ans Feuer oder die Gebläseansaugung geleitet werden, oder nur irgendwo in die Werkstatt?


Sorry für die vielen Fragen, aber nach Tagelangem Forenlesen/Googeln/Telefonieren bin ich kein bischen schlauer.

Für jeden Rat bin ich dankbar!
Viele Grüße aus Hamburg,
Holger
 

Antworten

redmanilja

27, Männlich

Beiträge: 146

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von redmanilja am 28.02.2012 22:53

Hm lass michlügen, aber wozu braucht ne gassse n rachabzug? Also soeit ich weis bruchst da keinen.

Antworten

BurnoutHH

52, Männlich

Beiträge: 21

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von BurnoutHH am 29.02.2012 00:00

Also ohne Abzug würde ich wohl keine Stunde überleben... Ohne Abzug geht also nicht!

Antworten

redmanilja

27, Männlich

Beiträge: 146

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von redmanilja am 29.02.2012 06:16

Ok sorry da hab ich dann falsche infos =)

Antworten

akrumbsEisn

58, Männlich

Moderator

Beiträge: 565

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von akrumbsEisn am 29.02.2012 11:11

Hi Holger.
Bist sicher mit den 65KW? des wär a Riesengerät mit ebensolchem Verbrauch.
In deiner Werkstätte, ohne Absaugung und seperater Frischluft: NIEMALS!!!
da fällst in 10min. um!!!
Ich arbeite seit 2 Jahren mit meinem Eigenbau, siehe:
http://at.fotoalbum.eu/harley99/a574057

Hab mir eine Absaugung direkt über dem Gasofen installiert und lasse Sommer wie Winter die Werkstatttür und a Fenster geöffnet. Da ich des hobbymäßig betreibe, hab ich eher nach Gefühl gearbeitet, überdimensionieren ist sicher der bessere Weg!! Wennst im Forum die Beiträge zu Gasessen durchschaust findest siche die eine oder andere brauchbare Info.
Des mit den 200cm2 Zuluftquerschnitt bezieht sich auf "normale" Gasheizungen, die ja auch an einen Kamin angeschlossen sind.
Ganz wichtig: die Optimale Verbrennung: je besser umso weniger CO.


lg

Walter

Antworten

Damastschmied

54, Männlich

Beiträge: 1343

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von Damastschmied am 29.02.2012 14:29

Hallöchen

Es fehlen für Tipps noch Infos,

Leider hat mein Schornsteinfeger keine Ahnung von Schmiedefeuern, ich bin jedoch sicher, dass ein Gebläse in der Abzughaube notwendig ist.

steht die Esse unter einer und ist diese an einem Schornstein angeschlossen oder wie ist die Einrichtung ?.

Bei mir haben die Schrottis wie üblich versagt,sonnst hätte ich einen Ventilator gehabt der wenn er möglichst leise gelaufen wäre, dann auf den Schornstein gekommen wäre.Beim Einbau unten,hätte es womöglich Schwierigkeiten mit der Hitze und dem Gegendruck gegeben,der Ventilator war so 25-30 cm groß und der Schornsteinzug 26 x 26 cm.

So muß ich mich noch mit einem 400er Ventilator abgeben,den habe ich in ein kleines Fenster eingebaut  habe,der aber zu einem wenig benutzen öffentlichen Weg führt.

Gruß Maik

Homepage

Antworten

BurnoutHH

52, Männlich

Beiträge: 21

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von BurnoutHH am 29.02.2012 15:51

Erstmal vielen Dank für Eure Antworten!
 
65KW ist korrekt - das ist eine Gasesse von Pharos Typ SMO41 und wird mit Erdgas betrieben.
Ja, die Esse ist schon etwas grösser.

Walter: was hast Du für einen Ventilator bei Deiner Absaugung installiert?
Hitzebeständig bis??
 
Maik: die Werkstatt hatt ein Flachdach aus Nut-/Feder Brettern. Im Dach sind bereits zwei passive Lüftungen mit je 100mm
 Rohrdurchmesser. (Klar werde ich die Holzdecke im Bereich der Esse noch hitzefest isolieren)
Unter der einen Öffnung steht die Esse. Dort will ich meine Abzugshaube installieren (das Rohr muss ich ja sicher durch ein größeres ersetzen.
Aus Platzmangel (Raumhöhe=220cm) wäre sicher ein Dachventilator sinnvoll - da habe ich jedoch auch noch nichts hitzefestes gefunden.
 
Einen Schornstein gibt es also in diesem Sinne keinen. Die Lüftungsrohre sind nur ca. 30cm lang

Maik, Du verwendest den 400er Ventilator als Abzug - oder? Wie führst Du die Abgase zum Fenster dort hin - Flexrohr?

Viele Grüße,
Holger

Antworten

Damastschmied

54, Männlich

Beiträge: 1343

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von Damastschmied am 29.02.2012 17:54

Mit dem,(hätte da aber noch einen größeren) kann ich die Luft auch aus den Nebenräumen saugen,leider 230 V Motor von einer Wäscheschleuder,Propeller hatte ich von einem defekten Ventilator.
Den Größeren könnte ich in beide Richtungen Laufen lassen (380 V),vielleicht baue ich den auch zum Hof ein,muß aber noch was umändern damit meine Werkstatt auch größer wird.

Mit Abzugshaube meinst du aber keinen für die Küche oder ?,dürfte nicht annähernd reichen,in der warmem Zeit ist man auch froh wenn nicht nur der Dunst mit weggesaugt wird.
Diese Rohrlüfter(100 mm) die ich bei mir in der Küche habe,tun ihren Dienst nicht mal dort,ich glaube die waren mit 120 m³/Std. angegeben,weiß auch nicht wie das schön gerechnet wird,habe noch einen 200er den man in eine Fensterscheibe einsetzt,der hat nur 11 m³ und hat mehr Durchlass.

Wenn du ein größeres und höheres Rohr auf das Dach stellen könntest und dann noch einen Ventilator z.B. aus einer Ex-Kneipe,wenn diese dann noch genug Nebenluft ziehen kann,reicht es vielleicht auch um diesen noch zu kühlen.

Ansonsten,kannst du nicht durch die Wand nach Außen ?,eine Haube brauchst du dann jedenfalls nicht und es werden Schleifstaub u.v.m mit entsorgt .

Gruß Maik

Homepage

Antworten

akrumbsEisn

58, Männlich

Moderator

Beiträge: 565

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von akrumbsEisn am 29.02.2012 18:56

Hi Holger.
Ist nix aufwendiges. Habe über der Esse eine Haube mit ca 1x1m angebracht und sauge über graue Polokalrohre DM100mm ab. Hab den Ventilator, der hat ein Kunststoffgehäuse, im Nebenraum (Lärm) und bis dahin ca. 6m Rohr. Messe über der Esse Max. 65C. Vielleicht kannst sowas wie einen Injektor bauen, dann hast sicher kein Problem mit der Hitze am Ventilator.
Wie Maik schon sagt: Des Küchenzeug kannst vergessen.
Ich würde erstmal über der Esse eine Haube zusammendengeln und den Dachdurchlaß auf 500mm erweitern, 1m Rohr, oben ein abgesetztes Dacherl drüber damits nicht reinregnet fertig. Die aufsteigende Hitze sollet eigentlich reichen damit du so die Abgase rausbringst. Nicht vergessen: Frischluftzufuhr.

lg

Walter

Antworten

metallo
Gelöschter Benutzer

Re: Frage zu Rauchabzug/Frischluft Gebläse (Hersteller/Vorschriften...)

von metallo am 29.02.2012 21:29

Moin moin,
du hast etwas 1/3 der vom Hersteller angegebenen Mindestraumgröße.
Kommst du da nicht selber ins glühen?
Da solltest du auf jeden Fall für ausreichende Belüftung sorgen.
Nach oben einen Abzug wie Walter, den vorgeschlagen hat, ist wohl das Richtige.
Was mir so durch den Kopf geht, ich sorge bei mir immer dafür, dass auch genug nach unten Abziehen kann, weil Co² schwerer ist als Luft.

Gruß metallo

Antworten
1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum