Google Translator

Frage zu Feuerschüssel/ Esseisen

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


subba

-, male

Posts: 176

Frage zu Feuerschüssel/ Esseisen

from subba on 11/27/2010 08:45 PM

Hallo zusammen,
ich schon wieder. Also kürzlich habe ich mir in der Bucht ein neues Angele Esseisen mit Gebläse geschossen. Nun bin ich kein Fachmann auf dem Gebiet. Das Ding hat 3 Hebel, 1x Aschenklappe, 1x Hebel für so einen "Pilz" (grün), dient lt. Berglandbuch scheinbar als Luftregulierer und Schlackenheber. und 1x Drehregler im Luftkanal, wohl zum Luft einstellen.
Das ist aber meine Frage, für mein Verständnis sollte dieses Ovale grüne Ding das Loch fast abdichten. Nun ist aber an dem Loch in der Schüssel einen relativ scharfen Grat, wohl vom giessen siehe Bild. Soll ich diesen Grat wegfeilen?
http://img718.imageshack.us/img718/5433/p01l.th.jpg

Sorry, kenn solche Essen nicht so genau, meine Feldschmiede hat nur eine Platte mit Löchern und einen Luftschieber.
Grüße subba

Grüße vom Chiemteich, subba
Gerade, symetrisch und gleich kanns ja jeder (hat ein Schmied mal zu mir gesagt...)

Reply

Romain
Deleted user

(Rom) Re: Frage zu Feuerschüssel/ Esseisen

from Romain on 11/27/2010 09:29 PM

Die Schlackenfaust muss nicht absolut abdichten. Es bringt nichts wenn du den Rücken mal für 5 min gedreht hast dass dir das Feuer ausgeht, weil ein minimum an Luftzug fehlt.

Gruss Rom.

Reply Edited on 02/01/2011 02:38 PM.

subba

-, male

Posts: 176

Re: Frage zu Feuerschüssel/ Esseisen

from subba on 11/28/2010 09:03 AM

@unsel, ok Schlackenfaust - hab ich schon mal die Bezeichnung. Nur für mein Verständnis, zum Feuerputzen müsste die Schlackenfaust eben anzuheben sein, also über den Feuerschüsselboden hinausstehen, oder? Da verhindert allerdings der Grat

Grüße subba

Grüße vom Chiemteich, subba
Gerade, symetrisch und gleich kanns ja jeder (hat ein Schmied mal zu mir gesagt...)

Reply

Romain
Deleted user

(Rom) Re: Frage zu Feuerschüssel/ Esseisen

from Romain on 11/28/2010 02:11 PM

doch die Schlackenfaust sollte schon ca 10mm aus dem Feuerschüsselboden rausgucken.
Die Schlackenfaust dient dazu den spröden Schlackenkuchen der mineralischen Charakter hat zu durchbrechen um die Luft ungehindert durch zu lassen, Sie wird idealerweise am besten genutzt nachdem das Feuer etwas länger kleingehalten wurde. Sonst ist der Schlackenkuchen pastös und verformt sich nur.
Ausserdem wird sie zum steuern der Glut genutzt, ist sie ganz unten regibt dies eine Punktförmige Glut, ist sei weiter oben Streut die Glut etwas mehr.

Rom

Reply Edited on 02/01/2011 02:37 PM.

subba

-, male

Posts: 176

Re: Frage zu Feuerschüssel/ Esseisen

from subba on 11/28/2010 03:14 PM

@unsel, danke für die Info, dann werde ich das Loch mal sauber entgraten. Da war der Hersteller wohl etwas schlampig.

Grüße vom Chiemteich, subba
Gerade, symetrisch und gleich kanns ja jeder (hat ein Schmied mal zu mir gesagt...)

Reply

« Back to forum