Google Translator

Fettes Bowie

[ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


KlausFfm

58, Männlich

Beiträge: 63

Fettes Bowie

von KlausFfm am 09.11.2018 07:43

Hallo, ich bin grade dabei ein wirklichfettes Bowie zu schmieden. Klingenlänge 34cm 
Ich habe vor auf dem Messerrücken im letzten Drittel so eine Sägeverzahnung rein zumachen. Hab aber keine Ahnung wie. Ist das erste mal. Bei Tante Google habe ich keine Videos gefunden. Darum meine Frage hier. Hat das schonmal jemand gemacht? Wenn ja wie? Dachte schon an den Dremel aber wie wird so eine Verzahnung gemacht???
Für Vorschläge bin ich offen. Danke schonmal
Grüße
Klaus 

Antworten

Hobbit

44, Männlich

Beiträge: 19

Re: Fettes Bowie

von Hobbit am 09.11.2018 08:48

Ich hab mit der Flex (1mm Trennblatt) Kerben rein geschnitten und dann mit ner Dreieckspfeile die "Zähne" per Hand reingefeilt. Muss man aber sehr genau sein und aufpassen nicht ungleichmäßig weg zu feilen

www.Hobbingen-Auenland.de

Antworten

Recycler

52, Männlich

Beiträge: 38

Re: Fettes Bowie

von Recycler am 09.11.2018 11:57

Hallo,


ich würde die Zähne vor dem Härten hobeln (Klopp 375)



mfG. Detlef

Antworten

lawi-to

64, Männlich

Beiträge: 395

Re: Fettes Bowie

von lawi-to am 09.11.2018 12:14

Schwertfeile (routenförmig) kreuzweise ausfeilen. Winkel? an einem Probestück testen. Das wäre mal so mein Gedanke, ich habe es selbst noch nicht versucht. Einfach probieren.

Antworten Zuletzt bearbeitet am 12.11.2018 21:20.

Gravedigger

53, Männlich

Beiträge: 606

Re: Fettes Bowie

von Gravedigger am 09.11.2018 17:52

Hallo Klaus,
du bist doch schon eigentlich lange genug Mitglied des Forums um zu wissen, dass es eigens einen Thread für Profi und Hobby Messerobjekte gibt, bitte nicht den Schmiedethread damit zutexten.
Gruß aus Nordhessen
Manfred

Und ist das Leben noch so trübe, hoch die Rübe.

Antworten

Conni

55, Männlich

Beiträge: 203

Re: Fettes Bowie

von Conni am 09.11.2018 21:45

Hallo Klaus,

habe vor ein paar Jahren das gleiche gemacht. Bin dabei wie folgt vorgegangen:

1. Den Bereich, in dem die Zähne sein sollen, mit einer Flachfeile anschrägen

2. mit einer kleinen Rundfeile (am besten eine für Sägeketten, die haben einen durchgehend gleichen Durchmesser) in gleichmäßigen Abständen mit einem steileren Winkel die Zähne rausarbeiten

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

100_1877.jpg

 

100_3736.jpg

Gruß Thomas

 

Antworten Zuletzt bearbeitet am 09.11.2018 21:49.

« zurück zum Forum