Google Translator

Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Last [ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


Mechaniker

49, male

Posts: 43

Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from Mechaniker on 11/21/2018 09:27 PM

Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

 

So Freunde des warmen Eisens,

ich möchte euch gerne an der Umsetzungeines Kindheitstraums teilhaben lassen. Schon seit frühsten Kindertagen hat mich das glühende Eisen magisch angezogen und so blieb es nicht aus das ich anfing von meiner eigenen Schmiede zu träumen. Seit Frühjahr 2017 setzte ich nun Stück für Stück meinen Traum in die Realität um. Da ich schon im Besitz einer Werkstatt (inkl. improvisierter Schmiedeecke) mit (neueren) Werkzeugmaschinen war, wollte ich meine (Traum)schmiede etwas anders angehen.
Mir gefallen alte Maschinen (darf auch gerne steampunklastig sein) sehr. Also habe ich mir vorgenommen meine neue Männerhöhle auf „Alt" zu trimmen. So werden sich Bruchsteine, Kupferblechund Co. dort arrangieren müssen.
Aber wie so oft, kommt es meist anderswie man denkt und so finden sich, in der Dokumentation meiner Arbeiten, auch noch das eine oder andere „Schlechtwetterprogramm" wieder. Ich werde versuchen regelmäßig, in nicht zu großen Abständen, die Bauberichterstattung fortzusetzen. Allerdings bin ich derzeit beruflich etwas stärker eingespannt und weiß nicht ob es immer so klappt wie ich mir das wünsche. Also habt etwas Nachsicht mit mir .
Ich werde meine Doku versuchen in Projekte bzw. Bauabschnitte zu unterteilen.

PS: Hallo Admins, sollte ich die falsche Kategorie gewählt haben bitte verschieben.

1. Federhammer
Aber bevor ich nun endgültig loslegen konnte stand mir noch ein anderes Projekt bevor, mein Federhammer. Da dieser noch vor Baubeginn auf sein Fundament sollte, welches aber auch noch nicht fertig war, wartete einiges an Arbeit auf mich. Vor ca. 4 Jahren konnte ich in Pößneck in Thüringen einen Albani Kraftfederhammer vor einer eventuellen Verschrottung retten. Ja, ich bin derjenige Welche der den in diesem Vorum angebotenen Hammer ergattern konnte . Da das gute Stück jedoch einen Dornröschenschlaf fristete, entschloss ich mich dazu ihn komplett zu restaurieren. Alle Teile wurden entrostet, altes Fett entfernt und defekte Teile erneuert. Viele Defekte wies das gute Stück jedoch nicht auf, lediglich die eine oder andere Welle, welche festgerostet war und mechanisch entfernt werden musste. Glücklicherweise bekommt man auch heute noch die altbewährten Staufferbuchsen, welche vor dem Einbau noch verkupfert wurden. Auch habe ich eine neue Motorkonsole angefertigt und montiert. Nachdem alle Teile frisch lackiert waren konnten wieder alle Teile zusammenfinden. Beim Abbau am alten Standort musste leider der Holzuntersatz der Schabotte in seinem Fundament zurück bleiben. So galt es einen relativ trockenen Eichenstamm von geeignetem Ausmaß zu finden, zu entrinden und vom Splintholz zu befreien. Für den Transport durch unwegsames Gelände verpasste ich dem Albani noch ein paar provisorische Füße aus Rechteckrohr.
Da der Hammer noch vor Baubeginn auf sein Fundament sollte, welches aber auch noch nicht fertig war, wartete schon die nächste Beschäftigung auf mich.

Fortsetzung folgt......

Grüße aus dem Vogelsberg

Bernd

A_bani_1.jpg

Albani_7.jpgAlbani_26.jpgAlbani_33.jpgAlbani_39.jpgAlbani_46.jpg

Reply

Steffen

36, male

Posts: 584

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from Steffen on 11/22/2018 07:52 AM

Danke für die interessanten Zeilen. Ich bin sehr gespannt und wünsche gutes Gelingen!

Grüße aus dem Oberberg

Steffen

Reply

DerSchlosser

55, male

Posts: 1572

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from DerSchlosser on 11/22/2018 08:03 AM

hallo Mechaniker,

willkommen im Club! ich habe seit dem Alter von Anfang 20 einen derartigen Traum der sich nun nach und nach erfüllt.

eigene Schmiede

Und die Idee mit dem Federhammer zu starten finde ich sehr gut!

Halt uns auf dem Laufenden

Gruß DerSchlosser

Ein Hoch dem ehrbaren Schmiedehandwerk!

Reply

GeWil

65, male

Posts: 25

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from GeWil on 11/22/2018 08:18 AM

Aha Vogelsberg, als ich das gelesen habe wurden Kindheitserinnerungen wach.

 

Es muss so 1960 gewesen sein als wir mal wieder unsere Oma in Ober Moos besucht haben, über die Straße war die Dorfschmiede, neugierig wie ich war habe ich beim beschlagen eines Pferdes zugesehen, später durfte ich mit in die Schmiede und einen Nagel schmieden.

Viele Grüße und gutes Gelingen

Gerhard

 Bin in Rente.

Reply

volker53

66, male

Posts: 580

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from volker53 on 11/22/2018 07:05 PM

Hallo Bernd,
wie man sieht , hast Du die Staufferbuchsen verkupfert. Magst Du nicht mal verraten, wie man das macht? Würde bestimmt nicht mur mich interessieren. Geht das auch mit Zahngold?
Volker

Reply

Mechaniker

49, male

Posts: 43

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from Mechaniker on 11/22/2018 07:54 PM

Hallo Volker,

Zahngold verkupfern? Warummmmmmmmmm??????

Nein, Scherz beiseite. Prinzipiell recht unproblematisch. Ich benutze ein Labornetzteil (hat den Charme das man es fein justieren kann), geht aber auch mit einer Autobatterie. des weiteren brauchst du ein Elektrolyt und ein Metallstück entsprechend der fertigen Oberfläche. Kleiner Tipp am Rande, ein recht bekannter Händler für Elektronik (C...rad) hatte mal fertige Sets mit Elektrolyt usw. im Angebot. Schau doch dort mal nach (Galvanisier Zubehör).  

Viel Spaß beim Vergolden deiner Messer und ja Gravedigger ich weiß das dies in einen anderen DREAD gehört

Grüße aus dem Vogelsberg

Bernd

Reply Edited on 11/22/2018 07:58 PM.

Mechaniker

49, male

Posts: 43

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from Mechaniker on 11/22/2018 07:57 PM

Hallo Gerhard,

siehst du, der Vogelsberg birgt Suchtgefahr , wünsche dir noch viel Spaß bei unserer gemeinsamen Sucht.

Bernd

Reply

Mechaniker

49, male

Posts: 43

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from Mechaniker on 11/22/2018 08:17 PM

weiter geht`s.......

das Hammerfundament:

Also Spaten, Spitzhacke und Schaufel raus und los ging's. Nachdem das Fundament ausgehoben war ging es an das Einschalen. Aus Brettern, beschichteten MDF Platten und Spanplatten wurde die Schalung errichtet. Eine kleine Herausforderung war der „Topf" für den Eichenholzuntersatz der Schabotte. Aus Spanplatten und Faserplatten baute ich einen Zylinder welcher nach dem Aushärten des Betons wieder entnommen werden konnte. Bewährungsstahl wurde eingebracht und die Ankerschrauben positioniert. Auf die genaue Positionierung der Ankerschrauben legte ich besonders großen Wert, warum ich das erwähne erfahrt ihr später noch genauer. Mit Unterstützung meines Seniors und einem guten Freund wurde dann betoniert. Man möchte gar nicht glauben was in solch ein Loch an Beton hinein passt.

Hammerfundament_1.jpgeingeschaltes_Fundament.jpgBetonfundament.jpg

entschuldigt bitte die teilweise schlechte Bildqualität, lag an meiner alten Handykamera. Wird besser, versprochen.

Reply Edited on 11/22/2018 08:24 PM.

volker53

66, male

Posts: 580

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from volker53 on 11/23/2018 11:35 AM

Zahngold verkupfern? Warummmmmmmmmm??????

  Nein so doch nicht. Lieber Klingen oder Griffteile mit dem Zahngold vergolden. Hab da einges rumliegen aus der Zeit als ich noch mehr eigene Zähne hatte.

LEERZEILE (geht bei mir einfach

Ich probiere es gelegentlich mal. Als Stromquelle hab ich einen Modelleisenbahn Gleichstromtrafo, müßte doch gehen
Volker

Reply

Bl.Anf.

62, male

Posts: 35

Re: Ein Kindheitstraum......... oder meine eigene Schmiede

from Bl.Anf. on 11/23/2018 04:34 PM

>>>LEERZEILE (geht bei mir einfach)<<<
Wie?
Wolfgang
Bei mir leider nicht

Reply Edited on 11/23/2018 04:34 PM.
1  |  2  |  3  |  4  |  »  |  Last

« Back to forum