Google Translator

Eigentlich Seitenwindesse, oder doch lieber einen "Minirennofen"?

Erste Seite  |  «  |  1  |  2 [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


unsel

54, Männlich

Moderator Rennofen

Beiträge: 431

Re: Eigentlich Seitenwindesse, oder doch lieber einen "Minirennofen"?

von unsel am 16.11.2015 20:53

Ja das klappt, du erwähnst Masse die zu einem Grappage ofen passen, sprich Aristoteles Ofen. 
Diese Schächte dienen dazu Eisen auf oder abzukohlen.

Ich mache dir jetzt mal einen Vorschlag, der dir deine Angst vor einem eigenen Versuch nimmt.
Hier in Luxemburg wo ich lebe, habe ich eine ganze Menge Antique Hüttenplätze  in Zusammenarbeit mit unserem Staatlichen Museeum entdeckt. Die älteste stammt aus der Latene Zeit. Das ist die zweite Hälfte der Kelten, also die Eisenzeit als hier in Luxemburg schon in grösserem Umfang Eisen hergestellt wurde. 

Grössere Mengen Schlacken zeugen von der Umfangreichen Produktion.
Nach deinem Schreiben habe ich mich letztens auf den Weg in den grossen Wald aufgemacht in welchem bis jetzt ein halbes Duzend Rennfeuerstellen entdeckt wurden. Ich habe mir die Schlacken welche in dem Wurzelwerk einiger Bäume welche durch Wndwurf aus dem Boden gerissen wurden, angesehen und die welche grössere Eisenklumpen enthielten eingesammelt.
P1160498.jpg 

P1160505.jpg 

Antworten

unsel

54, Männlich

Moderator Rennofen

Beiträge: 431

Re: Eigentlich Seitenwindesse, oder doch lieber einen "Minirennofen"?

von unsel am 16.11.2015 20:55

Hier mal 3 Stücke diese Schlacken mit massiven Eisenbrocken darin.

Ich werde einen halben Zentner davon durch einen Schacht mit den von dir Vorgeschlagenen Massen lassen und dir vom Ergebniss berichten, mit Bilderchen etc. ok?

Grus Rom. 

Antworten

Hufpfleger

63, Männlich

Beiträge: 46

Re: Eigentlich Seitenwindesse, oder doch lieber einen "Minirennofen"?

von Hufpfleger am 11.01.2017 12:03

Hallo,

hab "zwischen den Tagen" mal meinen "Minirennofen ausprobiert. Da ich u.A. ziemlich "Rücken" und "Schulter" habe, hab ich noch ein altes Tonrohr aufgesetzt, um ein wenig Höhe zu erhalten. Funktioniert aber nicht, ein Durchmesser von nur 10cm ist zu klein, da liegt die, in meinem Versuch normale Grill- Holzkohle, zu dicht, es kommt kein richtiger Zug auf. Hab dann ein altes Eisenrohr prov. zusätzlich aufgesetzt und kam auf eine Höhe von ca 1,20m. Trotz "Anwärmen" des Eisenrohres zog der Ofen nicht.
Ich denke mal dieses Objekt hefte ich im Ordner "Versuch macht kluch" ab!

......Aber Spaß hats trotzdem gemacht!

Antworten
Erste Seite  |  «  |  1  |  2

« zurück zum Forum