Google Translator

Castillon Schwert

1  |  2  |  »  |  Letzte [ Nach unten  |  Zum letzten Beitrag  |  Thema abonnieren  |  Neueste Beiträge zuerst ]


derFlixxen

28, Männlich

Beiträge: 101

Castillon Schwert

von derFlixxen am 22.06.2018 21:43

Hallo Leute,
Dieses Einhandschwert hab ich nach Vorbild einiger Originale aus der ersten Hälfte des 15. Jhd. geschmiedet
Dieser Schwerttyp ist auch unter dem Namen "Castillon-Schwert" bekannt, aufgrund der hohen Funddichte nach der Schlacht von Castillon 1453.
Das Schwert kommt auch in Talhoffers Fechtbuch vor.

Alle Teile sind per Hand geschmiedet, insgesamt hab ich wahrscheinlich an die 50 Std. an dem Schwert gearbeitet.

Klingenmaterial: 1.2235 mit meiner Gasesse gehärtet und angelassen

Parierstange und Knauf sind aus Baustahl.

Die Klinge ist scharf!

Klinge: Oakeshott Typ XV
Klingenlänge: 78 cm
Gesamtlänge: 96 cm
Klingenbreite an der Parierstange: 69 mm
Klingendicke an der Parierstange: 6 mm
Klingendicke an der Spitze: 2 mm

Gewicht: 1522 g

Cast003.jpg

 

Cast002.jpg

Cast004.jpg

Cast005.jpg

cast_original.jpg

Tal001.jpg

Antworten

Hacheschmied

37, Männlich

Beiträge: 1018

Re: Castillon Schwert

von Hacheschmied am 23.06.2018 06:09

Eine tolle Arbeit die Du uns da zeigst. Sehr gelungen und sauber ausgeführt!
Gruß
Lutz

Es ist sinnlos zu sagen: Wir tun unser Bestes. Es muss dir gelingen, das zu tun, was erforderlich ist.

Antworten

Tommi

40, Männlich

Beiträge: 471

Re: Castillon Schwert

von Tommi am 23.06.2018 07:15

Ein sehr schönes Stück!

Die Aufschrift "nicht brennbar" ist keine Herausforderung 

Antworten

Vitus

45, Männlich

Beiträge: 88

Re: Castillon Schwert

von Vitus am 23.06.2018 11:06

Schönes Schwert hast Du da geschmiedet. Gefällt mir echt gut.

 

Gruß aus Osnabrück

Veit

Wer sich vor Funken fürchtet, der gibt keinen Schmied ab.

Antworten

Bosco

27, Männlich

Beiträge: 98

Re: Castillon Schwert

von Bosco am 23.06.2018 13:38

Sehr schönes Stück hast du da gezaubert. 
Vor allem was mich immer sehr freut ist die Orientierung an realen und originalen Waffen aus der Geschichte. 
Mag am Studium zum Militärhistoriker liegen aber ich finde dein Einhandschwert super! Sehr gut gearbeitet und macht einen prachtvollen Eindruck. Zu jener Zeit wärest du bestimmt einer der beliebtesten Waffenschmiede gewesen ;) 
Wie ist die Fürhung? 

Liebe Grüße
Christoph

Antworten

derFlixxen

28, Männlich

Beiträge: 101

Re: Castillon Schwert

von derFlixxen am 24.06.2018 14:27

Vielen Dank, freut mich dass es Euch gefällt!
@Bosco
Der Schwerpunkt liegt ca. 9 cm von der Parierstange. Bevor ich angefangen habe hab mir gedacht, dass das Schwert vom Aussehen her hauptsächlich für den Hieb geeignet ist, tatsächlich lässt es sich viel besser im Stich führen.
Mit 1,5 kg ist es schon ziemlich schwer für ein Einhandschwert, aber die Originale sind auch alle in dieser Gewichtklasse.

Antworten

Bosco

27, Männlich

Beiträge: 98

Re: Castillon Schwert

von Bosco am 24.06.2018 20:55

tatsächlich lässt es sich viel besser im Stich führen.

Das passt auf jeden Fall zu dem Jahrhundert. Denn dort wurde das Schwert ausgeglichen geformt, sodass durch Hieb aber auch durch Stich den Gegner zusetzten konnte. Wobei in der Zeit der Hieb relativ ineffektiv, bedingt durch die neuaufkommende Rüstung, war.
Mit 1,5 kg ist es schon ziemlich schwer für ein Einhandschwert, aber die Originale sind auch alle in dieser Gewichtklasse.

Es liegt vlt. etwas drüber, jenachdem welchem Historiker man glauben schenkt. ;) Aber was sind schon 200 gr. Also für uns. Wenn man natürlich taktisch agiert ist es vlt. etwas anderes. Zur Not gab es die Hohlkehle. 
Die wäre aber für dein Schwert nicht Charakteristisch, oder? 

Habe bei etwas längeren Messern schon Bananen, wie hast du das geregelt? 

Liebe Grüße
Christoph

Antworten

derFlixxen

28, Männlich

Beiträge: 101

Re: Castillon Schwert

von derFlixxen am 25.06.2018 18:30

Richtig, das Castillon Schwert gibt es nur ohne Hohlkehle
Ich hab das Schwert nach dem schmieden natürlich weichgeglüht und vor dem Härten 3x normalisiert.
Trotzdem war es nach dem Härten sehr stark verzogen. Also hab ich es nochmal weichgeglüht, gerichtet und nochmal normalisiert.
Beim zweiten mal Härten war der Verzug dann nur noch so gering, dass ich ihn beim Anlassen richten konnte.
Ich hab allerdings schon mal eine Rapierklinge gehärtet, die hat sich überhaupt nicht verzogen. Hat bestimmt irgendwas mit der Geometrie zu tun, oder manchmal hat man wohl einfach Glück.
Viele Grüße
Felix

Antworten

derFlixxen

28, Männlich

Beiträge: 101

Re: Castillon Schwert

von derFlixxen am 13.08.2018 19:20

Das Castillon Schwert hat jetzt auch eine passende Scheide und Gürtelaufhängung.
Die Scheide ist mit Fell ausgeschlagen, das Schwert muss gegen den Strich herausgezogen werden.
Es fällt darum auch nicht aus der Scheide, selbst wenn es kopfüber gehalten wird.
casti1.jpg
casti2.jpg
casti4.jpg
casti3.jpg

Antworten

Tommi

40, Männlich

Beiträge: 471

Re: Castillon Schwert

von Tommi am 13.08.2018 20:14

Respekt, Superschöne Arbeit!

Die Aufschrift "nicht brennbar" ist keine Herausforderung 

Antworten
1  |  2  |  »  |  Letzte

« zurück zum Forum